Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Getty Images
26.05.2021 Timo Nützel

Amazon: Jeff Bezos geht – jetzt sind die Details bekannt

-%
Amazon.com

Der Chefwechsel an der Spitze des weltgrößten Onlinehändlers Amazon findet am 5. Juli statt. Andy Jassy werde dann das Amt des Vorstandsvorsitzenden übernehmen, sagte Firmengründer Jeff Bezos am Mittwoch auf der Hauptversammlung von Amazon. Der Stabwechsel findet damit am 27. Jahrestag der Gründung des Unternehmens statt.

Bereits Anfang Februar hatte Amazon den Wechsel an seiner Konzernspitze angekündigt, ohne damals aber ein genaues Datum zu nennen. Jassy ist derzeit Leiter des boomenden Cloud-Geschäfts. Bezos dürfte als geschäftsführender Vorsitzender des dem Vorstand übergeordneten Verwaltungsrats aber auch nach seinem Rücktritt weiterhin großen Einfluss beim Konzern ausüben.

Der 57-jährige Top-Manager gründete Amazon 1994 und baute das Unternehmen vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern auf. Mit einem geschätzten Vermögen von knapp 190 Milliarden Dollar ist Bezos derzeit dem "Bloomberg Billionaires Index" zufolge der reichste Mensch der Welt.

In einem Memo an die Amazon-Mitarbeiter hatte Bezos im Februar geschrieben, dass es bei seiner Entscheidung nicht darum gehe, sich in den Ruhestand zu verabschieden. "Ich hatte noch nie mehr Energie", betonte der Konzernchef. In seiner zukünftigen Rolle als Verwaltungsratschef wolle Bezos seine Energie und Aufmerksamkeit auf neue Produkte und Initiativen ausrichten. Außerdem gewinne er so mehr Zeit für andere Projekte wie seine Stiftungen, seine Raumfahrtfirma Blue Origin oder die Zeitung "The Washington Post", die in seinem Privatbesitz ist.

Amazon.com (WKN: 906866)

Jassy hat bei AWS über viele Jahre bewiesen, dass er ein hervorragender Manager ist und auch ein Visionär. DER AKTIONÄR ist sich sicher: Der Konzern wird unter ihm weiter florieren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot". 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7