Depot Champ Trades >> Live-Update heute 19 Uhr
Foto: Shutterstock
15.06.2021 Lars Friedrich

Alibaba: Erste Milliarde für 100.000 Talente fließt

-%
Alibaba

Umgerechnet 2,8 Milliarden Dollar hat der chinesische Staat seinem E-Commerce-Giganten abgeknöpft. Zu operativer Zurückhaltung hat die Strafe allerdings nicht geführt. Im Gegenteil: Alibaba hat jetzt – wie angekündigt – seine Investitionsoffensive begonnen und dazu dieser Tage erste Details preisgegeben.

Eine Milliarde Dollar wird Alibabas Cloud-Sparte als Anfangsinvestition in asiatische Start-ups stecken. In den nächsten drei Jahren sollen 100.000 Entwickler und aufstrebende Unternehmen aus dem Tech-Bereich gefördert werden, kündigte das Unternehmen an. Das Geld wird unter anderem für Schulungen und Risikokapital verwendet.

Hinter Amazon und Micorosoft ist Alibaba in Sachen Infrastruktur drittstärkste Kraft im weltweiten Cloud-Geschäft und führend in der Region Asien-Pazifik. Unter anderem soll ein Rechenzentrum auf den Philippinen, ein drittes in Indonesien sowie ein Innovationszentrum in Malaysia eröffnet werden. Der Konzern nennt seine Initiative „AsiaForward“. Insgesamt will Alibaba eine Million zusätzliche Arbeitskräfte erreichen.

Bei Vorlage der jüngsten Quartalszahlen hatte Alibaba bereits angekündigt, massiv zu investieren. Es geht darum, Talente an sich zu binden und in technologischer Hinsicht führend zu bleiben, um sich die Konkurrenz vom Leib zu halten. Unternehmen wie Pinduoduo, Tencent und Meituan hatten in den vergangenen Wochen ebenfalls verstärkte Investitionen angekündigt. Zudem drängt ByteDance ins Cloud-Geschäft.

Alibaba (WKN: A117ME)

Die verstärkten Ausgaben sind Zeichen dafür, dass die Unternehmen angesichts der verschärften Regulierung nach neuen Möglichkeiten suchen, um zu wachsen. Die Cloud ist für Alibaba bereits ein wichtiger Umsatztreiber – und perspektivisch auch eine Gewinnmaschine (siehe Amazon). Insofern ist es völlig verständlich, dass Alibaba alles daransetzt, auf diesem Gebiet seine führende Rolle zu behaupten. Das wird zwar auf die Gewinne drücken, sollte langfristig aber zu einer positiven Entwicklung der Aktie beitragen.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
ALIBABA GR. HLDG - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 352
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen