Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: About You
16.06.2021 Benjamin Heimlich

About You-Börsengang: Große Sause bleibt aus

About You legt den viertgrößten Börsengang in Deutschland in diesem Jahr hin. Die Aktie des Online-Modehändlers ging am Mittwoch deutlich oberhalb des Angebotspreises in den Handel und legte am Mittag nochmal zu. Der ganz große Wurf gelang den Hamburgern allerdings nicht, die eigenen Erwartungen waren zum Teil höher.

Der erste Kurs von About You stand mit 25,60 Euro etwa elf Prozent über dem am Montag festgelegten Angebotspreis von 23 Euro. In den Mittagsstunden kletterte die Aktie bis auf 26,80 Euro, notiert aktuell aber nur mehr gut zwei Prozent im Plus.

Die eigenen Erwartungen erreichte das Unternehmen beim Börsenstart allerdings nur bedingt. So lag der Angebotspreis nur in der Mitte der angestrebten Preisspanne von 21 bis 26 Euro und auch die Bewertung von 3,9 Milliarden Euro blieb am unteren Ende der in den Vorwochen angepeilten 3,9 bis 4,4 Milliarden.

Die Einnahmen aus dem Börsengang plant About You unter anderem für die weitere Internationalisierung zu verwenden. Aktuell sind die Hamburger in 22 europäischen Ländern aktiv. Außerdem soll das Software-as-a-Service-Geschäft weiter ausgebaut werden, das im vergangenen Jahr bereits rund 84 Millionen Euro Umsatz beisteuerte.

Mit einem Emissionsvolumen von 842 Millionen Euro landete About You den viertgrößten Börsengang in diesem Jahr in Frankfurt. Größer waren bislang nur die IPOs des Gebrauchtwagenhändlers Auto1, der Vodafone-Funkturmsparte Vantage Towers und des Software-Unternehmens Suse.

Mit About You hat ein spannendes deutsches E-Commerce-Unternehmen den Sprung an den Kapitalmarkt geschafft. DER AKTIONÄR bleibt in diesem Segment aber bei seiner Empfehlung für den Mitbewerber Zalando. Die Berliner haben kürzlich das Ziel ausgerufen, über zehn Prozent des europäischen Modemarkts, der auf ein Volumen von 450 Milliarden Euro taxiert wird, für sich gewinnen zu wollen. Damit würde das Unternehmen den für 2021 angepeilten Umsatz von 10,5 Milliarden Euro mehr als vervierfachen.