01.08.2019 Andreas Deutsch

Zalando: Knalleffekt! Diese Zahlen sind der Hammer

-%
Zalando
Trendthema

Zalando lockt immer mehr Kunden auf seine Webseiten. Das zweite Quartal war stark und für das Gesamtjahr zeigt sich der Berliner Onlinehändler noch optimistischer als bisher. Die Zalando-Aktie geht am Donnerstag durch die Decke und sendet ein 1a-Kaufsignal. Die hohe Bewertung stört die Anleger nicht.

Zalando hat das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) im zweiten Quartal von 94 Millionen auf 101,7 Millionen Euro gesteigert. Damit hat der Konzern die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Die Erlöse stiegen um ein Fünftel auf knapp 1,6 Milliarden Euro, was im Rahmen der Prognosen lag.

„Mehr Kunden als je zuvor haben Zalando als ihren Starting Point for Fashion, ihre erste Anlaufstelle für Mode, gewählt“, so Zalando-CFO David Schröder. Die Zahl der aktiven Kunden erhöhte sich in den Monaten April bis Juni um gut 15 Prozent auf 28,3 Millionen. Die Zahl der Bestellungen zog um fast ein Viertel auf 36,1 Millionen an.

Für das Gesamtjahr erwartet Zalando nun ein EBIT in der oberen Hälfte der Spanne von 175 bis 225 Millionen Euro. Das Umsatzplus soll rund um das untere Ende (zuvor: am unteren Ende) der Spanne von 20 bis 25 Prozent liegen. Die Investitionen sollen unverändert bei etwa 300 Millionen Euro liegen.

Um Kunden in Westeuropa schneller zu beliefern, will der Onlinehändler noch in diesem Sommer den Bau eines neuen Logistikzentrums in den Niederlanden starten.

Das Sortiment soll sich vergrößern, wobei der Fokus besonders auf dem Premiumsegment, nachhaltiger Mode und einer verbesserten Kooperation mit anderen Händlern liegen soll.

Zalando (WKN: ZAL111)

Nach den starken Zahlen gibt die Zalando-Aktie Vollgas, gewinnt zehn Prozent auf 45,97 Euro. Charttechnisch könnte es kaum besser aussehen. Der Widerstand im Bereich 48 Euro sollte angesichts des starken Momentums keine allzu große Hürde darstellen. Dann wartet bereits das Rekordhoch vom vergangenen Juli bei 50,34 Euro. Wer dabei ist, lässt trotz des hohen KGVs von nun 125 die Gewinne laufen.  

(Mit Material von dpa-AFX)