Neustart: Das 100.000 Euro Depot
15.06.2015 Jonas Groß

Xing: Aktie auf Talfahrt – das sollten Anleger jetzt wissen

-%
DAX
Trendthema

Die Kursrallye scheint vorerst beendet. Nachdem die Xing-Aktie seit Jahresbeginn 90 Prozent zugelegt hatte, ging es in den letzten Wochen nach unten. Allein in der vergangenen Woche verlor die Aktie über sechs Prozent. Das Tief von Anfang Mai bei 139 Euro ist nicht mehr weit entfernt.

 

Aktienverkäufe

Händler sehen als Grund für den heutigen Kursrückgang die am Freitag nach Börsenschluss mitgeteilten Aktienverkäufe durch das Vorstandsmitglied Jens Pape. Er veräußerte 2594 Aktien mit einem Gesamtvolumen von 296.286 Euro. Dabei ging es um eine Ausübung von Aktienoptionen aus dem Aktienoptionsplan 2010.

Dabeibleiben

Trotz des Kursverlustes der letzten Wochen gehört die Xing-Aktie mit einem Plus von fast 60 Prozent weiterhin zu den Topperformern im TecDAX in diesem Jahr. Anleger sollten den Kursrücksetzer nicht überbewerten und weiterhin an der Xing-Aktie festhalten. Aktuell ist auch aufgrund des schwachen Gesamtmarktes die Luft bei Xing etwas raus. Doch mittelfristig bleibt die Aktie sehr interessant. Das Unternehmen plant, aus Sicht von 2012 die Umsätze in den nächsten Jahren zu verdoppeln. Trader sollten momentan abwarten, ob die Unterstützung bei 140 Euro hält. Mit einem 2015er-KGV von 44 ist der Titel weit billiger als der amerikanische Konkurrent LinkedIn (2015er KGV: 110).

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0