Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
14.10.2017 Andreas Deutsch

Wissen ist Geld: So geben Sie Ihrem Depot den ultimativen Rendite-Kick

-%
Deutsche Telekom

Zwei oder drei Prozent Dividendenrendite – für manchen Anleger klingt das langweilig. Doch die Dividende ist viel mehr als ein nettes Gimmick – clever genutzt, ist sie ein wichtiger Bestandteil der Performance.

Beispiel McDonald’s: Seit 1980 hat die Aktie des Burger-Braters 14.000 Prozent zugelegt. Hätte man die Dividenden stetig reinvestiert, käme man auf eine Performance von 26.500 Prozent.

Noch mehr gab es in den vergangenen Jahren mit Altria zu holen – dank der üppigen Dividenden. Obwohl die Tabak-Aktie zuletzt eingebrochen ist, weil die FDA gegen die Nikotinsucht vorgehen will, beliefe sich das Kursplus seit 1980 samt Ausschüttungen auf 80.000 Prozent. Ohne eine Reinvestition der Dividenden stünden lediglich 14.500 Prozent zu Buche.

Mit dieser Strategie wäre man sogar bei Deutschlands einstiger Volksaktie Deutsche Telekom erfolgreich gewesen. Seit dem Börsengang 1996 notiert die Aktie mit sechs Prozent im Minus. Allerdings war die Telekom über die Jahre ein verlässlicher Dividendenzahler, was die Investition gerettet hat. Anleger, die sich von ihren T-videnden weitere T-Aktien gekauft haben, kommen auf eine Performance von 130 Prozent.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
Dt. Telekom ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8