So investieren Sie wie Peter Lynch
09.01.2019 Nikolas Kessler

Wirecard: Jetzt wird es spannend

-%
DAX

Die Aktie von Wirecard knüpft am Mittwoch an ihre jüngste Erholung an und klettert mit einem satten Plus von rund fünf Prozent als größte Gewinner erneut an die DAX-Spitze. Damit nähert sich der Kurs einer wichtigen Chartmarke – und einem neuen Kaufsignal. Sollten Anleger jetzt den (Wieder-) Einstieg wagen?

Nach vier Gewinntagen in Folge nähert sich die Wirecard-Aktie nun wieder der 200-Tage-Linie an, die aktuell im Bereich von 147,40 Euro verläuft. Ein Sprung über die langfristige Trendlinie wäre ein charttechnisches Kaufsignal. Zudem verläuft knapp oberhalb dieser Marke der seit Anfang 2017 gültige, mittelfristige Aufwärtstrend, der im Zuge der jüngsten Konsolidierung verletzt wurde.

Ein Sprung über diese wichtige Chartmarke würde die jüngste Erholung untermauern und könnte für Anschlussgewinne sorgen – zumal Wirecard zuletzt auch mit fundamentalen News wie beispielsweise der jüngst verkündeten Partnerschaft mit dem chinesischen Reise-Riesen Ctrip punkten konnte.

Trading-Chance für Mutige

Nachdem DER AKTIONÄR im „Trading-Tipp des Tages“ am Montag bereits ein Faktorzertifikat auf Wirecard vorgeschlagen hatte, können spekulative Anleger nach dem Sprung über die 200-Tage-Linie auch bei der Aktie wieder einen Fuß in die Tür stellen. Wegen der hohen Volatilität bei vielen Tech-Titeln sollte die Trading-Position aber mit einem engen Stopp abgesichert werden.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6