16.08.2019 Michel Doepke

Wasserstoff-Player Nel meldet sich eindrucksvoll zurück: Es kann losgehen!

-%
Nel
Trendthema

Everfuel und Nel haben einen langfristigen Exklusiv-Vertrag über die Lieferung von Wasserstoff-Stationen und Elektrolyseure geschlossen. Den potenziellen Wert des Deals beziffert Nel auf bis zu 100 Millionen Euro. Everfuel benötigt zunächst acht Millionen Euro, um die ersten Aktivitäten zu finanzieren.

Nel wird dabei 20 Prozent investieren, 80 Prozent steuert die E.F. Holding, die von Jacob Krogsgaard kontrolliert wird, bei. Weitere Details zum Deal zwischen Nel und Everfuel lesen Sie hier.

H2BusEurope hat Großes vor: 600 Brennstoffzellen-Busse sind zunächst geplant.
Nel

Das Wasserstoffbus-Projekt in Europa scheint endlich an Fahrt aufzunehmen. Erst Anfang juni haben sich Nel, Ballard Power, Hexagon Composites, Wrightbus, Ryse Hydrogen und Everfuel Europe im H2Bus-Konsortium zusammengeschlossen. Das Ziel der Neugründung ist klar: Hunderte Brennstoffzellen-Busse sollen in Europa auf die Straße kommen und zur Reduktion von Emissionen beitragen.

Nel (WKN: A0B733)

Die Nel-Aktie kann nach der Meldung deutlich zulegen und einen Teil der Kursverluste der letzten Tage kompensieren. Charttechnisch ist das Bild allerdings weiter angeschlagen. Investierte Anleger halten trotzdem an den Papieren fest und beachten den Stopp bei 0,52 Euro. Neueinsteiger sollten klare Kaufsignale beim Wasserstoff-Hot-Stock abwarten.