06.03.2019 Michel Doepke

Wasserstoff-Geheimtipp Hexagon Composites: Es geht Schlag auf Schlag

-%
Hexagon Composites
Trendthema

Der AKTIONÄR-Hot-Stock Hexagon Composites ist nach Bekanntgabe der Jahreszahlen zwischenzeitlich kräftig eingebrochen. Denn die Norweger haben sich per Kapitalerhöhung frische liquide Mittel verschafft, mit denen Hexagon Composites die Wachstumschancen in allen Geschäftsbereichen nutzen will. Darunter auch die Chancen im Segment Wasserstoff und neue Marktentwicklungen. Darüber hinaus plant das Unternehmen eine Anleiheemission.

Kapitalerhöhung schnell durchgeführt

Insgesamt sammelte Hexagon Composites mit der Kapitalerhöhung 493 Millionen Norwegische Kronen ein (gut 50 Millionen Euro) ein, die Aktie konnten zu 29,60 Kronen (rund 3,02 Euro) platziert werden. Nach Dürchführung und Abschluss der Kapitalmaßnahme holte die Hexagon-Composites-Aktie kräftig Luft. Doch der Hot-Stock aus AKTIONÄR-Ausgabe 43/2018 hat sich schon wieder von den Tiefständen lösen können.

Denn an den guten Aussichten in Sachen Biomethan-Boom in Nordamerika und das steigende Interesse an Wasserstoff in allen Einsatzgebieten hat sich nichts geändert. 

Die Hexagon-Tochter Agility Fuel Solutions erhielt vor Kurzem die notwendigen Zertifizierungen vom California Air Resources Board (CARB) für ein Erdgas-Kraftstoffsystem für den Einbau in spezielle Ford-Benzinmotoren erhalten.

Steiler Aufwärtstrend intakt

Es bleibt dabei: Hexagon Composites besitzt ein breites Portfolio für Hochdruck-Behältnisse im spannenden Bereich CNG und LNG. Noch ist das Segment Wasserstoff unterrepräsentiert. Doch die Auftragslage in diesem zukunftsträchtigen Bereich hat zuletzt spürbar an Dynamik gewonnen. An dieser Stelle sei das Entwicklungsprojekt mit Audi zu nennen. Investierte Anleger bleiben an Bord!