+++ 5 heiße Chancen für den Sommer +++
Foto: Börsenmedien AG
28.03.2017 Andreas Deutsch

Walt Disney: Wann kommt das Super-Kaufsignal?

-%
Disney

Die Underperformance ist vorbei, die Disney-Aktie hat längst Fahrt aufgenommen. Schritt für Schritt nähert sich der Titel dem Allzeithoch vom August 2015.

Das Chartbild von Disney hat sich in den vergangenen Wochen merklich verbessert und sieht jetzt wieder richtig gut aus. Nachdem der langfristige, im Frühjahr 2009 gestartete Aufwärtstrend im vergangenen Sommer noch auf der Kippe stand, ist er jetzt wieder völlig intakt und hat nun sogar an Dynamik gewonnen. Nun gilt es darum, den letzten, entscheidenden Widerstand zu überwinden: das Allzeithoch bei 122,08 Dollar. Fällt diese Marke, bedeutet dies ein superstarkes Kaufsignal.

Die Rallye hat mehrere Gründe: Eine wichtige Rolle spielt das Filmgeschäft. Disney setzt auch in den kommenden, wahrscheinlich 15 Jahren unter anderem auf „Star Wars“. Jeder Film der Reihe hat das Potenzial, eine Milliarde Dollar an der Kinokasse einzuspielen. Außerdem ist „Star Wars“ eine Goldgrube, was Merchandising betrifft. Es gilt die Rechnung: Mit jedem Dollar, den Disney an der Kinokasse einnimmt, erlöst der Konzern mit Merchandising, DVDs, E-Books und so weiter das 4,2-Fache.

Disney is King

Disney ist ein Unternehmen, das anderen Konzernen, zum Beispiel den Kabelgesellschaften, das Leben schwer machen kann. Wenn es heißt: „Content is King“, dann ist Disney Kaiser. Disneys Datenbank ist bis zum Bersten mit hochwertigem Content gefüllt: Filme, Sport, Serien, TV-Shows. Die Aktie ist ein klarer Kauf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern