09.04.2020 Andreas Deutsch

Walt Disney: Diese Abonnentenzahl von Disney+ hat niemand erwartet

-%
Walt Disney

Der neue Streamingservice von Walt Disney verzeichnet weiter rasantes Wachstum. Disney+ hat laut Unternehmensangaben rund fünf Monate nach dem Start in den USA weltweit bereits 50 Millionen zahlende Abonnenten gewonnen. Die Anleger reagieren begeistert, die Aktie gewinnt knapp fünf Prozent auf 105,50 Dollar.

Disney toppt mit Disney+ alle Erwartungen – auch die eigenen. Zum Start der App hatte der damalige CEO und jetzige Aufsichtsratschef Bob Iger 60 bis 90 Millionen zahlende Abonnenten als Ziel genannt – allerdings bis 2024.

Bei der letzten Erhebung Anfang Februar meldete Disney gerade einmal 26,5 Millionen zahlende Kunden. Zum Vergleich: Netflix erreichte die Schwelle von 50 Millionen Abonnenten 2014 und damit sieben Jahre nach dem Einstieg ins Streaminggeschäft.

Der Abstand zu Netflix bleibt vorerst dennoch groß - der Konkurrent hatte zuletzt rund 167 Millionen Kunden. Allerdings ist Netflix in über 190 Ländern weltweit vertreten – Disney+ bislang erst in gut einem Dutzend.

Geht es in dem Wachstumstempo weiter, sind schon im kommenden Jahr 100 Millionen Disney+-Kunden möglich. Netflix könnte bis dahin 180 Millionen Kunden haben. Ein Netflix-Kunde wird (bei erwarteten 180 Millionen Kunden) an der Börse aktuell mit 894 Dollar bewertet.

Ein Netflix-Jahresabo kostet 160 Dollar, Disney verlangt 70 Dollar. Ein fairer Wert pro Disney+-Kunde wären daher 447 Dollar (knapp die Hälfte von Netflix). Bei 100 Millionen Kunden ergibt sich somit ein Wert für die App von 44,7 Milliarden Dollar oder 25,20 Dollar pro Disney-Aktie. Das entspricht einem Viertel des kompletten Disney-Konzerns.

Walt Disney (WKN: 855686)

Mit Disney+ ist Walt Disney ein Verkaufsschlager gelungen, der bislang alle Erwartungen übertrifft. Die weiteren Wachstumschancen sind hoch, zumal Disney in Sachen Content permanent nachlegen kann. Maßgeblich relevant für die Kursentwicklung ist allerdings die Entwicklung in der Coronakrise. Für den Konzern geht es darum, Lösungen zu finden, die Themenparks wenigstens teilweise wieder zu öffnen. Hier ist natürlich auch die Politik gefragt, die derart bedeutende Konzerne wie Walt Disney nicht nachhaltig schwächen darf. Fazit des AKTIONÄR: Die Aktie ist ein Kauf für Langfristanleger.