30.03.2020 Martin Weiß

Wall Street: Optimismus kehrt zurück - Dow Jones steigt um 690 Punkte

-%
DowJones

Die Hoffnung auf medizinische Fortschritte in der Erkennung und Bekämpfung des neuartigen Coronavirus hat am Montag den US-Börsen Auftrieb gegeben. Nach einem anfangs richtungslosen Verlauf eroberte der Dow Jones zunächst die Marke von 22.000 Punkten zurück und sprang auch wieder über 22.200 Punkte.

Bis zum Handelsschluss bauten die Blue Chips ihre Gewinne aus und der US-Leitindex ging 3,2 Prozent höher bei 22.325 Zähler aus dem Handel. Am Freitag noch hatte er zwar vier Prozent eingebüßt, im Wochenverlauf aber dennoch eine beeindruckende Erholungsrally hingelegt. In Summe hatte er die vergangene Woche mit einem Plus von knapp 13 Prozent beendet.

Der marktbreite S&P 500 stieg am Montag um 3,4 Prozent auf 2.626 Punkte.

Die Krise mit weltweit steigenden Zahlen von Infektionen und Verstorbenen steht zugleich nach wie vor im Fokus und löst immer wieder ausgeprägte Schwankungen aus. Aktuell stützten die Hoffnungen auf schnellere Massentests sowie umfangreiche Forschungen für einen Impfstoff, hieß es am Markt.

Auch dass US-Präsident Donald Trump die ursprünglich bis zum 30. März geltenden Richtlinien zur sozialen Distanzierung um einen Monat verlängerte, wurde positiv aufgenommen. So düster auch die Aussichten seien, so seien Trumps Aussagen ein besseres Signal für die Märkte, kommentierte etwa Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. "Denn es bringt den Anlegern rein gar nichts, wenn der US-Präsident Zeitpläne in die Welt setzt, die dann von seinen eigenen Gesundheitsberatern sofort wieder einkassiert werden."

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Pharmaaktien im Fokus

Die Aufmerksamkeit der Anleger galt mit plus 7,8 Prozent bei sehr hohen Umsätzen vor allem den Papieren des Pharmaherstellers Abbott . Dieser hatte mitgeteilt, von der Zulassungsbehörde FDA in einem Dringlichkeitsverfahren bis auf Widerruf die Zulassung für einen Corona-Schnelltest bekommen zu haben. Er soll eine Infektion mit dem neuartigen Virus binnen fünf Minuten erkennbar machen.

Auch Johnson & Johnson gewannen an der Dow-Spitze 7,8 Prozent. Der Pharmaherstellers hat eigenen Angaben zufolge Fortschritte gemacht auf der Suche nach einem Impfstoff gegen die Lungenerkrankung Covid-19. Zudem legten auch Aktien wie Vertex und Regeneron Pharmaceuticals um mehr als fünf Prozent zu. Gilead Sciences stiegen um rund vier Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)