03.12.2018 Thomas Bergmann

Waffenstillstand zwischen USA und China - DAX startet Rallye

-%
DAX
Trendthema

US-Präsident Trump und Chinas Regierungschef Xi haben sich auf dem G20-Gipfel in der argentinischen Hauptstadt auf einen Kompromiss geeinigt und damit die Anleger rund um den Globus in helle Aufruhr versetzt. Die Kurse an den chinesischen Börsen schießen deutlich nach oben, und auch der DAX steht vor einer sehr freundlichen Eröffnung.

Die USA und China haben eine Eskalation im Handelsstreit abgewendet und einen Waffenstillstand vereinbart. Die USA sicherten zu, ihre zusätzlichen Zölle auf chinesische Einfuhren vorerst nicht wie geplant zu erhöhen oder auszuweiten. Im Gegenzug versprach China, seine Importe aus den USA zu erhöhen, um das Handelsungleichgewicht zu verringern. "Es war ein erstaunliches und produktives Treffen mit unbegrenzten Möglichkeiten sowohl für die USA als auch China", sagte Trump.

Das große Aber

Endgültig vom Tisch ist der drohende Handelskrieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt damit allerdings noch nicht: Die USA haben China eine Frist von 90 Tagen gesetzt, in der China weitere Konzessionen machen muss. Bei den neuen Verhandlungen soll es demnach um die Themen Technologietransfer, Urheberrechtsschutz, Marktbarrieren, Cyber-Attacken, Dienstleistungen und Landwirtschaft gehen, wie US-Außenminister Sanders erklärte.

Sollte in dieser Frist keine Einigung erzielt werden, würden die USA ihre Pläne für eine Erhöhung der Sonderabgaben auf Importe aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar von zehn auf 25 Prozent doch umsetzen, hieß es. Vorerst soll diese bisher zum 1. Januar vorgesehene Erhöhung aber ausgesetzt bleiben.

DAX über 11.500

Ungeachtet dessen feiern die Börsen diesen Kompromiss. In Asien lagen die Börsen teilweise mehr als zwei Prozent im Plus, der Dow-Future notiert zur Stunde mehr als 500 Punkte höher. Entsprechend wird auch der DAX auf Xetra deutlich höher eröffnen, möglicherweise sogar die Marke von 11.500 knacken.

Schafft es der Index, sich über 11.500 zu etablieren, winkt doch noch eine Weihnachtsrallye. Dann hätte er auf kurze Sicht Luft bis 11.780/800, im späteren Verlauf bis zur 12.000-Punkte-Marke. Ein Befreiungsschlag wäre eine Anstieg über den GD200, der bei 12.300 verläuft.

DER AKTIONÄR ist mit der empfohlenen Long-Position (WKN DGH3DE) am Freitag unglücklich ausgestoppt worden. Es ist damit zu rechnen, dass in Kürze eine neue eröffnet wird. Mehr dazu per E-Mail-Update.