Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
02.01.2020 Dr. Dennis Riedl

Von Aixtron bis Thyssenkrupp: Achtung, Shortseller!

-%
ThyssenKrupp

Aktien, die im Visier von Shortsellern sind, haben häufig kein einfaches Leben. Die fünf meist-geshorteten Aktien zum Jahreswechsel lauten heuer Aixtron, Leoni, Evotec, Thyssenkrupp und K+S. Ein Blick auf die fünf größten Shortpositionen des letzten Jahres gibt Hinweise darauf, wie sehr man sich bei den entsprechenden Titeln wirklich Sorgen machen muss.

2019: Trotz Hausse ein Fest für die Shorties

Der DAX hat das Kalenderjahr 2019 mit einem Plus von 25,48 Prozent beendet. Die Kurse stiegen praktisch durch die Bank. Dennoch hatten die Top 5 der größten Shortpositionen vom Jahresanfang 2018 ein mieses Jahr: Im Schnitt ging es hier sogar um 25 Prozent gen Süden (Aixtron: -3%, Heidelberger Druck -29%., Leoni -67%, K+S -31%, Deutsche Euroshop +4%). Das ist durchaus ein beachtenswerter Punkt für die Shorter.

Liste der aktuell größten Shortpositionen (Quelle: Bundesanzeiger).

Während Anleger von Aktien wie Aixtron und K+S es schon seit geraumer Zeit gewohnt sind, dass die Titel stark geshortet werden, sind beispielsweise Thyssenkrupp-Titel relativ neu in der Spitzengruppe.

Wer aktuell Positionen in den genannten Aktien hält, sollte allein aufgrund des jüngsten Track Records der Shortseller den Investment Case zumindest noch einmal überprüfen. Da sich auch die Shorter massiv irren können (beispielsweise erreichte die achtgrößte Shortposition des letzten Jahres, Ceconomy, ein Jahresplus von 72 Prozent), handelt es sich aber immerhin um kein K.O.-Kriterium für eine Aktie.