28.03.2019 Dennis Riedl

Von Adler bis VW: Die deutschen KGV-Schnäppchen

-%
Adler Real Estate
Trendthema

Deutsche Aktien mit einstelligem KGV sind derzeit selten – und in der Regel gibt es bei ihnen einen erheblichen Haken. Welche Aktien ihr niedriges KGV zumindest auch im nächsten Jahr verteidigen können und welche weiteren Haken es eventuell gibt: Dieser Artikel gibt einen Überblick.

Liste der günstigsten Aktien nach KGV
In der Liste der deutschen KGV-Schnäppchen tummeln sich, wie zu erwarten, viele Automobilhersteller und Zulieferer. Die Sorge vor wegbrechenden Marktanteilen und Gewinnen im Zuge der Umwälzungen in dieser Branche manifestieren sich hier ganz eindeutig. Zumindest bis 2020 sollten fast alle Unternehmen in der Liste ihre Gewinne aber erhalten oder gar steigern können. Mit der Lufthansa schafft es zudem ein DAX-Unternehmen auf Platz 2 der Liste, das ebenfalls regelmäßig nur geringe Gewinnmultiple zugesprochen bekommt. Doch selbst im eigenen, historischen Vergleich ist die Lufthansa derzeit günstig bewertet.

Interessante Unternehmen aus der zweiten Reihe
Der noch bis zum letzten Jahr sehr trendstarke (und hoch bewertete) Waferhersteller Siltronic ist hingegen erst seit Kurzem wieder bei so niedrigen Bewertungen angelangt. In dem zyklischen Geschäft könnten Anleger bei veränderten Branchenaussichten auch in nicht allzu weiter Ferne wieder bereit sein, höhere Bewertungen zu bezahlen. Eine andere, ganz eigene Story bietet der Small Cap Francotyp Postalia. Der Hersteller von Frankier- und Kuvertiermaschinen rechnet aktuell mit stark steigenden Umsätzen. Gibt es hier die Traumkombination aus starkem Wachstum und günstiger Bewertung? Auch in der Turnaround-Formel hat die Aktie kürzlich angeschlagen. Jedoch bestehen hier auch Unsicherheiten dahingehend, wie realistisch die Pläne und Ziele des Managements tatsächlich sind.

Fazit: Mit einem reinen KGV-Ansatz wird man als Anleger kaum glücklich werden. Immerhin: Für die vertiefte Recherche kann eine Liste wie oben als Vorauswahl-Instrument dienen.