Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Volkswagen
27.08.2020 Michael Schröder

Volkswagen: Chance auf +30% - das sind die Voraussetzungen

-%
Volkswagen Vz.

China erholt sich von der Coronakrise schneller als von vielen Experten gedacht. Ein wichtiger Antriebsfaktor für die heimischen Autobauer – und damit auch für Volkswagen. Mittelfristig sollten sich bei den Wolfsburgern die massiven Investitionen in Themen wie Elektromobilität, selbstfahrende Autos sowie die Digitalisierung bezahlt machen. Kurzfristig winkt ein charttechnisches Kaufsignal.

Die Gegenbewegung nach dem Corona-Crash führte die Aktie vom Tief bei 79,38 Euro (19. März) bis auf Verlaufshoch bei 155,54 Euro (8. Juni). Im Anschluss sind die VW-Papiere in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Die obere Begrenzung des leicht abwärtsgerichteten Trendkanals verläuft dabei bei 142,50 Euro. Die wichtige 200-Tage-Linie wartet knapp oberhalb bei 146,50 Euro.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Gelingt es der VW-Aktie, beide Hürden zu überwinden, wäre der Weg aus charttechnischer Sicht in Richtung des Juni-Hochs geebnet. Risikobewusste Anleger können diese 10-Prozent-Chance mit dem VW Turbo-Long (WKN MC8DBM /akt. Kurs: 3,90 Euro) mit dem Faktor 3,5 hebeln. Aufgrund des spekulativen Charakters sollte die Position bewusst klein werden und mit einem engen Stopp Euro abgesichert werden.