20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
26.03.2020 Dr. Dennis Riedl

US-Börsen: Das Smart Money steht auf der Käuferseite!

-%
DowJones

Während DAX, Dow Jones & Co. ins Bodenlose abstürzten, hat sich eine bestimmte Anlegergruppe schadlos gehalten: SmartMoney Flow-Anleger haben in den vergangenen Wochen nur minimale Verluste verbucht und damit die Indizes um Längen hinter sich gelassen. Gleichzeitig ist der entsprechende Index indikativ für die künftige Richtung der Märkte. Was es mit dem Index auf sich hat und was die aktuelle Entwicklung die nahe Zukunft anzeigt, lesen Sie hier.

Der Money Flow Index

Einer Börsenregel zufolge handelt das „dumme Kapital“ (weniger erfolgreiche Anleger) in der ersten Handelsstunde, das „intelligente Kapital“ (erfolgreichere Anleger) in der letzten. Das Besondere an diesem Sprichwort ist: Es lässt sich sogar einfach messen: So betrachtet der Smart Money Flow Index (SMFI) die Richtung der US-Aktien nur in der letzten Handelsstunde und zieht hiervon die Entwicklung der ersten halben Stunde ab. Das Ergebnis ist eine Kurve, die zeigt, wie sich das Smart Money verhält.

Nach dem ersten Kursrutsch bullish

Den ersten Kursrutsch an der Wall Street hat das Smart Money dabei fleißig mit abverkauft: Beide Indizes rutschten parallel in die Tiefe. Danach jedoch erholte sich der SMFI schnell. Die Spätkäufer wechselten bereits wieder auf die Käuferseite – zu früh, wie sich gezeigt hat. Sie bleiben jedoch bei diesen Verhalten. Damit spekulieren große Wall Street-Akteure aktuell mehrheitlich auf einen anstehenden Rebound der Märkte!