08.02.2018 Thomas Bergmann

Update: DAX bleibt angeschlagen - Verkaufssignal noch intakt

-%
DAX
Trendthema

Der DAX notiert am Donnerstagmorgen etwas im Minus. Grund sind die Kursverluste an der Wall Street zum Handelsende hin. Nachdem aber die Börsen in Asien zu großen Teilen im Plus geschlossen haben, halten sich die Verluste hierzulande in Grenzen. Die jüngste Korrektur sei für viele Experten eine "gute Nachricht".

"Die Inflationsdebatte, die zur Auslösung dieses kürzlichen Rückschlags beigetragen hat, wird wahrscheinlich in den kommenden Wochen anhalten", sagen die Fondsmanager von Edmond de Rothschild. Deshalb sei auf kurze Sicht kein signifikanter Anstieg der amerikanischen Inflation zu erwarten. "Außerdem stellt für uns dieser Abverkauf gute Chancen dar, schrittweise Risikoanlagen zu kaufen, da wir der Überzeugung sind, dass das fundamentale Umfeld stark bleiben wird. Die Marktvolatilität wird hoch bleiben, deshalb glauben wir, dass ein taktischer Anlageansatz gerechtfertigt ist", so die Experten.

DAX mit Verkaufssignal

Allerdings hat der DAX technisch betrachtet mit dem Bruch der 200-Tage-Linie ein Verkaufssignal geliefert. Folglich könnte den Anlegern in der nächsten Zeit noch ein rauher Wind ins Gesicht schlagen. Eine wichtige Unterstützung bildet die Marke von 12.000 Punkten. Mehr zur technischen Verfassung und wie sich Anleger positionieren sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4