Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
18.08.2014 Stefan Limmer

United Internet: Noch 25 Prozent Kurspotenzial

-%
United Internet
Trendthema

Die Nachricht über den Einstieg von United Internet bei Rocket Internet sorgte für Aufsehen. Für 10,7 Prozent der Anteile an Rocket Internet will United-Internet-Konzernchef Ralph Dommermuth insgesamt 435 Millionen Euro auf den Tisch legen. Der Großteil des Geldes fließt mit 333 Millionen Euro in bar, der Rest soll über die gemeinsame Beteiligung an einem Risikokapitalfonds eingebracht werden. 

Nun hat sich zu der Meldung Analyst Usman Ghazi von der Privatbank Berenberg zu Wort gemeldet. In einer Studie vom Montag bestätigte Ghazi das "Buy"-Rating mit einem Kursziel von 40 Euro. Der Schritt untermauere die mehrjährige Investment-Partnerschaft mit den Samwer-Brüdern sowie den Glauben an das Potenzial von Rocket Internet, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Montag. 

IPO brennend erwartet

Ein Börsengang von Rocket Internet - am Markt werde über das zweite Halbjahr 2014 spekuliert - würde zeigen, ob das TecDax-Unternehmen einen angemessenen Preis für die Beteiligung gezahlt habe. Unabhängig vom Resultat würde dadurch die Transparenz für die Investoren steigen, was positiv wäre.  Zudem steckten hinter der Transaktion offenbar gute strategische Gründe. Diesen Eindruck habe ein Gespräch mit dem United-Internet-Finanzvorstand Norbert Lang hinterlassen. Der Manager sieht etwa Vorteile im wachsenden Know-how von Rocket Internet in puncto operativer Steuerung eines Online-Geschäfts in Schwellenländern. Davon könne United Internet laut Lang bei der mittelfristig geplanten Internationalisierung des Geschäfts mit kleinen und mittelständischen Unternehmen profitieren. 

Investiert bleiben

Mit den jüngsten Zahlen im Rücken gelang der United-Internet-Aktie der Sprung über den Widerstand bei rund 30,50 Euro. Die Meldung zur Beteiligung an Rocket Internet dürfte den Kurs weiter stützen, vor allem aber auf lange Sicht ein Impulsgeber sein. DER AKTIONÄR bleibt dementsprechend optimistisch. lautet das mittelfristige Kursziel weiterhin 43 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0