5 Tech-Chancen >> bis zu 100% Gewinn
Foto: Börsenmedien AG
07.12.2017 Maximilian Völkl

Uniper: Neue Prognose, steigende Dividende – reicht das?

-%
Uniper

Es bleibt spannend bei Uniper. Nach dem Einstieg des gefürchteten Hedgefonds-Managers Paul Singer hat der Versorger nun seine Strategie für die kommenden Jahre präsentiert. Während die Prognose bestätigt wurde, soll die Dividende bis 2020 kontinuierlich steigen.

Im laufenden Jahr will Uniper nach wie vor ein bereinigtes EBIT von 1,0 bis 1,2 Milliarden Euro erzielen. Vorstandschef Klaus Schäfer und Finanzvorstand Christopher Delbrück haben zudem erstmals eine Prognose für 2018 gegeben. Wegen fehlender Beiträge aus Russland wird ein bereinigtes EBIT von 0,8 bis 1,1 Milliarden Euro angepeilt. Darüber hinaus soll die Dividende um 25 Prozent ansteigen – für das laufende Jahr gibt es 69 Cent je Aktie, was einer Rendite von 2,7 Prozent entspricht. Bis 2020 dürften die Ausschüttungen dann im Durchschnitt weiter um 25 Prozent pro Jahr ansteigen.

„Wir halten, was wir versprechen. Uniper hat in den ersten zwei Jahren sein Portfolio und die gesamte Unternehmensorganisation neu ausgerichtet“, so CEO Schäfer. „Uniper ist bereit für eine neue Phase, in der wir nun den Blick auf einzelne Wachstumsfelder richten können.“ Bei Investitionen will das Management aber diszipliniert bleiben und trotz der jüngsten Mittelzuflüsse kein Risiko eingehen.

Foto: Börsenmedien AG

Es bleibt spannend

Der Singer-Einstieg, die Aussicht auf steigende Dividenden und das starke Chartbild sprechen für steigende Kurse bei Uniper. Es ist allerdings nicht zu erwarten, dass Fortum sein Übernahmeangebot noch einmal aufstocken wird. Eine klassische Squeeze-Out-Spekulation ist nicht zu erwarten. Mutige Trader können darauf setzen, dass die Fantasie den Kurs dennoch weiter antreibt. Wer langfristig in den Versorgersektor investieren will, sollte die Mutter E.on bevorzugen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Uniper - €

Buchtipp: Technische Analyse von Aktientrends

Dieser Klassiker aus der Feder von Robert D. Edwards und John Magee erschien erstmals im Jahr 1948. Er wurde über die Jahre von den Autoren und ihren Schülern stetig weiterentwickelt und aktualisiert. Nun liegt die überarbeitete und aktualisierte elfte Auflage endlich auch auf Deutsch vor. Das Buch behandelt technische Themen wie die Dow-Theorie, Umkehrmuster, Konsolidierungsformationen, Trends und Trend­kanäle, die technische Analyse von Rohstoffcharts sowie Fortschritte der Investment-Technologie. Das Buch enthält ferner Leitfäden für die Aktienauswahl, die Trenderkennung, den Kapitaleinsatz und das Risikomanagement. Hinzugekommen sind Kapitel zur Pragmatischen Portfolio-Theorie als elegantere Alternative zur Modernen Portfolio-Theorie sowie eine neuere, einfachere und leistungsfähigere Alternative zur Dow-Theorie.

Technische Analyse von Aktientrends

Autoren: Edwards, Robert D. Magee, John Bassetti, W.H.C.
Seitenanzahl: 688
Erscheinungstermin: 10.02.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-737-7

DER AKTIONÄR aktuelle Ausgabe 39+23 Jetzt sichern