Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
27.04.2015 Michael Schröder

Überraschung am Abend: Commerzbank präsentiert mit Q1-Zahlen eine Kapitalerhöhung

-%
DAX

Nachrichtenflut am Abend: Die Commerzbank hat im ersten Quartal 2015 auf Basis vorläufiger Zahlen sowohl die Erträge als auch das Ergebnis deutlich gesteigert und die Kapitalquote weiter gestärkt. Doch damit nicht genug: Das Institut will seine Kapitalausstattung stärken und besorgt sich frisches Geld über eine Kapitalerhöhung.


Die Commerzbank will ihre Kapitalausstattung stärken und besorgt sich frisches Kapital. Dafür sollen bis zu 113,85 Millionen neue Stückaktien aus genehmigtem Kapital ausgegeben werden, wie die Bank am Montag überraschend mitteilte. Der seit der Finanzkrise 2008/09 teilverstaatlichte Konzern rechnet dabei mit einem Bruttoemissionserlös von bis zu 1,4 Milliarden Euro. Das Aktien-Angebot richtet sich an institutionelle Anleger und soll in einem sogenannten beschleunigten Bookbuildingverfahrens durchgezogen werden.

Zeitgleich wurden die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal präsentiert. Die Commerzbank hat demnach sowohl die Erträge als auch das Ergebnis deutlich gesteigert und die Kapitalquote weiter gestärkt. Das operative Ergebnis hat sich auf 685 Millionen Euro mehr als verdoppelt (erstes Quartal 2014: 324 Millionen Euro). Die Verbesserung fand im Wesentlichen in der Kernbank, aber auch in der internen Bad Bank NCA statt. Negative Belastungen aus der erstmaligen Berücksichtigung der Europäischen Bankenabgabe sowie einer Wertberichigung auf Heta konnten in der Kernbank durch positive Einmaleffekte und in der NCA durch positive Bewertungseffekte ausgeglichen werden. Unter dem Strich stieg der Überschuss von 200 Millionen Euro im Vorjahr auf nun 366 Millionen. Weitere Eckdaten im Überblick gibt es hier. Die endgültigen Zahlen zum ersten Quartal werden am 7. Mai veröffentlicht.

Die Aktie fällt nach den Nachrichten im späten Handel zwar wieder zurück. DER AKTIONÄR hält dennoch vorerst an seinem Fazit fest.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8