7 Chancen auf 111 Prozent
06.03.2020 Michael Schröder

Alle 30 DAX-Aktien im Überblick: Dt. Bank und Lufthansa über 25% im Minus – Dialog, Siltronic im TecDAX blutrot – Teamviewer einziger Lichtblick

-%
DAX

Die kurze Stabilisierungsphase zur Wochenmitte ist schon wieder vorbei. DAX und Co stehen kurz vor dem Wochenende erneut kräftig unter Druck. Seit am Wochenende vor zwei Wochen (22. Februar) bekannt wurde, dass das Coronvirus sich auch massiv in Europa ausbreitet, steht für den DAX ein Verlust von rund 15 Prozent zu Buche. Auch im TecDAX befinden sich seitdem einige Aktien im freien Fall. Eine Bestandsaufnahme.

Dabei scheint Deutschland zweigeteilt: Die eine Hälfte vertritt den Standpunkt, das Coronavirus sei nur eine starke Grippe. Die andere macht Hamsterkäufe, meidet den Kontakt zu anderen Menschen und bleibt lieber daheim. An der Börse ist die Grundeinstellung zwar ähnlich. Hier reicht es jedoch aus, wenn das Lager der Besorgten Aktienpositionen verkauft – aus Angst vor negativen Auswirkungen bei dem jeweiligen Unternehmen, aus Angst vor einer Rezession oder einfach, um die Cashposition zu erhöhen. Der Grund ist egal, in einem von Unsicherheit geprägten Umfeld reicht das aus, um eine Abwärtsspirale auszulösen. Denn selbst der Optimist kommt ins Zweifeln und beginnt ebenfalls zu verkaufen. „Könnte ja doch was dran sein, nehmen wir mal besser Gewinne mit.“ Folge: Dem Markt gehen die Käufer aus.

Größter Verlierer in den letzten zwei Wochen im DAX: Die Aktien der Deutschen Bank, Continental und Deutsche Lufthansa. Gewinner: Fehlanzeige! Die Papiere von Vonovia und der Deutschen Börse sowie die beiden Versorger weisen immerhin nur moderate Abschläge auf.

Selbst gute Nachrichten finden nur wenig Beachtung. Kein Wunder: Derzeit werden die geplanten Roadshows, Kapitalmarkttage und Konferenzen abgesagt oder verschoben. Die wichtige Kommunikation zwischen institutionellen Investoren, Fondsmanagern sowie Vermögensverwaltern und den Unternehmen, Analysten oder Banken liegt teilweise auf Eis. Telefon- oder Videokonferenzen können diese Lücke nicht komplett schließen.

Im TecDAX stehen Siltronic, Jenoptik und Dilaog Semiconductor ganz oben auf der Verliererliste. Teamviewer ist einer der wenigen Gewinner der vergangenen beiden Wochen. Die Aktie des Videokonferenz-Software-Anbieters Teamviewer erreichte zu Beginn dieser Woche sogar ein neues Allzeithoch.

Ruhe bewahren. In seiner aktuellen Ausgabe nimmt DER AKTIONÄR insgesamt 60 Titel unter die Lupe, die aufgrund von Covid-19 letzte Woche Rückschläge zu verzeichnen hatten und liefert zu jedem Titel eine profunde Einschätzung bezüglich möglicher Einstiegskurse. Unter den Kandidaten befinden sich auch Aktien mit besonders hohem Aufholpotential. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier bequem herunterladen.

Zur aktuellen Ausgabe