9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
27.04.2016 Maximilian Steppan

Twitter mit Kursdebakel nach Zahlen: Aktie einsammeln?

-%
Twitter

Vor Bekanntgabe der Q1-Zahlen notierte die Twitter-Aktie noch bei mehr als 17 Dollar. Dann folgte für die Anleger ein wahres Fiasko, das sich auch im vorbörslichen US-Handel fortsetzt. Bis auf 15 Dollar und damit um rund 15 Prozent rutscht das Papier ab.

Zwar übertraf das Unternehmen die Analaystenschätzungen hinsichtlich des Gewinns je Aktie um 0,05 Dollar.

$TWTR Q1-Zahlen sind da! EPS 0,15$ (erw 0,10) Umsatz+Ausblick enttäuschen. Aktie bricht 10% ein. Kurzfr. #SELL /MW https://t.co/RRP964cbKV

Doch Investoren legen vor allem bei jungen Unternehmen wie Twitter mehr Wert auf das Umsatzwachstum. Bei diesem Punkt enttäuschte der Konzern von CEO Jack Dorsey auf ganzer Linie.

$TWTR Update: 15,70$ -11% Umsatz Q2 590-610 Mio.$ (erw.: 678 Mio.). Highlight: 3,6 Mrd.$ Cash, AD Engagement /MW pic.twitter.com/SaNAQUDgkR

Einziger Lichtblick war die Zahl der aktiven User, die dank saisonaler Faktoren und einer Marketing-Offensive zum Vorjahr um drei Prozent und zum Vorquartal um 1,6 Prozent auf 310 Millionen stieg. Allerdings verlor Twitter im Vorquartal erstmals aktive Nutzer. Aktive Nutzer sind solche, die sich mindestens einmal pro Monat einloggen.

Finger weg

Selbst nach dem Kursrutsch ist die Twitter-Aktie mit einem 2016er-KGV von 34 kein Schnäppchen. Der Ausblick auf das laufende Quartal verfehlte die Prognosebandbreite von 590 und 610 Millionen Dollar der Analysten ebenfalls deutlich.

Buchtipp: No Filter

Die preisgekrönte Reporterin Sarah Frier enthüllt in ihrem Blick hinter die Kulissen, wie Instagram zu einer der kulturell prägendsten Apps des Jahrzehnts wurde. Gegründet im Jahr 2010, zog Instagram zunächst vor allem Kunsthandwerker an, bevor die Plattform den Durchbruch in den Massenmarkt schaffte und eine heute milliardenschwere Industrie schuf – die Influencer. 18 Monate nach dem Start trafen die Gründer die Entscheidung, das Unternehmen an Facebook zu verkaufen. Für die meisten Unternehmen wäre das das Ende der Geschichte, aber für Instagram war es erst der Anfang. Sarah Frier erzählt die fesselnde Geschichte, wie Instagram nicht nur eine neue Branche geschaffen, sondern auch unser Leben verändert hat – und sie tut dies virtuos auf Basis eines in diesem Maße noch nie gewährten Zugangs zu den verschiedenen Protagonisten.
No Filter

Autoren: Frier, Sarah
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-696-7