28.06.2019 Thorsten Küfner

TUI: 3 Gründe für den Kauf

-%
TUI
Trendthema

Die Aktie des Reiseriesen TUI konnte sich an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich erholen. Der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend ist geglückt. Nun lohnt es sich auch durchaus, wieder einmal auf die Gründe zu blicken, weshalb TUI einer der spannendsten Titel am deutschen Aktienmarkt ist.

Die Marktstellung

Mit TUI kauft man sich Europas Nummer 1 im Reisegeschäft. Dabei glänzt der Konzern nicht nur mit einer starken Stellung im Geschäft mit der Reisevermittlung und -veranstaltung. TUI ist gerade im westlichen Mittelmeer etwa mit RIU-Hotels hervorragend aufgestellt. Zudem verfügt das Unternehmen über eine starke Position im attraktiven Kreuzfahrtgeschäft.

Während sich TUI all dies aufbauen konnte und trotzdem über eine sehr solide Bilanz verfügt, kämpft der große Rivale Thomas Cook aktuell ums Überleben …

Die Aussichten

Klar, das aktuell laufende Geschäftsjahr wird keinesfalls als glorreiches Jahr in die Firmengeschichte eingehen. Doch dafür kann das Management wirklich wenig. Vor allem die Zurückhaltung vieler britischer Kunden wegen des Brexit oder die „Flugunfähigkeit“ der Maschinen des Typs Boeing 737 Max beeinträchtigten das Konzernergebnis negativ.

Fallen diese erheblichen Belastungsfaktoren weg, sieht es für TUIs Gewinnentwicklung für die kommenden Jahre wieder deutlich besser aus. Analysten gehen davon aus, dass der Touristikriese den Umsatz im kommenden Fiskaljahr auf 20,3 Milliarden Euro steigert (nach 19,8 Milliarden Euro 2018/19), der Gewinn soll auf 748 Millionen Euro beziehungsweise 1,24 Euro je Aktie klettern. Für das Geschäftsjahr 2020/21 rechnen die Analysten mit weiteren Zuwächsen bei den Erlösen (21 Milliarden Euro) und den Gewinnen (1,33 Euro je Aktie).

Die Bewertung

Manche Leser werden es vermutlich schon beim Lesen des vorherigen Absatzes im Kopf überschlagen haben und festgestellt haben, dass die TUI-Aktie wirklich sehr günstig bewertet ist. Ein Gewinn von 1,24 Euro für das kommende Jahr ergibt ein KGV von gerade einmal 7. Für das darauffolgende Jahr würde es sogar auf 6 fallen. Hinzu kommt ein KBV von 1,3, was für ein Unternehmen, dass selbst in einem schwierigen Jahr wie dem aktuellen immer noch hochprofitabel arbeitet, ebenfalls günstig ist.

Hinzu kommt eine Dividendenrendite, die für das laufende Jahr aktuell auf 6,5 Prozent geschätzt wird.

Die TUI-Aktie ist für langfristig orientierte Anleger nach wie vor ein interessantes Investment. Wer Mut hat, kann bereits wieder erste Positionen aufbauen. Der Stoppkurs sollte nach wie vor bei 7,50 Euro platziert werden.