23.10.2019 DER AKTIONÄR

Top-Tipp Spekulativ: Raus aus dem Schlamm!

-%
Corestate Capital

Der Immobilienmanager ist in das Fadenkreuz eines berüchtigten Shortsellers gerückt. Der damit ausgelöste Kurssturz der Aktie könnte sich im Nachhinein als die Kaufchance des Jahres herauskristallisieren. Corestate Capital | A141J3

Wir machen die Arbeit, die Wall Street nicht macht.“ Dieses Leitmotiv hat sich der amerikanische Hedgefonds Muddy Waters – zu Deutsch „Schlammwasser“ – auf die Fahnen geschrieben. Gründer Carson Block ist mit seinem Team ständig auf der Suche nach Firmen, die Dreck am Stecken haben und sich deshalb für ein Short-Investment eignen. Im Fokus stehen Gesellschaften, die Umsätze geschönt, Gewinne manipuliert oder grundsätzlich fundamentale Probleme haben könnten. Einen Namen hat sich Block gemacht, indem er vor Jahren chinesische Betrugsfirmen enttarnt hatte.

Seitdem schrillen bei Anlegern die Alarmglocken, wenn Muddy Waters in einer Aktie short ist. Anfang August hatte Block den angeschlagenen US-Prozessfinanzierer Burford ins Visier genommen und für einen Kurseinbruch von 60 Prozent gesorgt. Fast zwei Milliarden Pfund wurden an einem Tag an Börsenwert vernichtet. Unterstützung erhielt Block zu dem Zeitpunkt vom Leerverkäufer Gotham City Research (in Deutschland bekannt wegen seiner Aktivitäten in der Aktie des Beteiligungsunternehmens Aurelius), der Burford als „ungenügend finanziert“ beschuldigte. 

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?