++ Krypto-Zock 2.0 ++
Foto: Börsenmedien AG
24.11.2015 DER AKTIONÄR

Top-Gewinner Volkswagen: Fortschritte bei der Skandal-Bewältigung

-%
Volkswagen

Die Aktie von Volkswagen ist am Dienstagvormittag der Top-Gewinner im DAX. Grund für die deutlichen Kursgewinne sind Fortschritte bei der Bewältigung des Abgas-Skandals in Europa sowie ein positiver Analystenkommentar.

Während Konzerntochter Audi gegenüber den US-Behörden am Montagabend auch bei größeren Dieselmotoren mit 3,0 Litern Hubraum Manipulationen bei der Abgasreinigung zugeben musste, macht Volkswagen zumindest in Europa Fortschritte bei der Bewältigung des Skandals. Für mehr als 90 Prozent der betroffenen Konzernfahrzeuge in Europa seien inzwischen Lösungen bestätigt, erklärte Vorstandschef Matthias Müller.

Der Aufwand für die Nachrüstung sei nach Müllers Worten "technisch, handwerklich und finanziell überschaubar". Bei Fahrzeugen mit 1,6-Liter-Dieselmotoren seien demnach doch keine „grundlegenden Eingriffe“ am Motor notwendig. Zusätzlich zu einem Software-Update seien nur „relativ einfache Veränderungen“ am Luftfiltersystem erforderlich, so Müller. Bei den betroffenen 2,0-TDI-Aggregaten soll ein Software-Update genügen.

UBS legt nach

Nach Einschätzung von UBS-Analyst Patrick Hummel seien auf dem aktuellen Kursniveau ohnehin bereits unrealistisch hohe Folgen des Abgas-Skandals eingepreist. Zudem sei das Restrukturierungspotenzial der Wolfsburger noch nie höher gewesen sei als derzeit. In der Folge hat der Experte seine Kaufempfehlung für die VW-Vorzüge bestätigt und das Kursziel von 150 auf 160 Euro angehoben.

Foto: Börsenmedien AG

Wichtige Hürde überwunden

Die Aussicht auf eine kostengünstige Nachrüst-Lösung hat der VW-Aktie am Dienstag Rückenwind verliehen. Im trüben Gesamtmarkt ist das Papier mit deutlichen Gewinnen an die DAX-Spitze geklettert. Mit dem Sprung über das Novemberhoch bei 113,30 Euro hat der Kurs eine wichtige Hürde genommen und ein positives charttechnisches Signal gesendet.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern