DER AKTIONÄR+ für 1,99 € in den ersten 6 Monaten
Foto: Börsenmedien AG
12.07.2018 Maximilian Völkl

ThyssenKrupp: Wie geht es jetzt weiter?

-%
DAX

Es sind unruhige Zeiten bei ThyssenKrupp. Nach der Stahlfusion mit Tata und dem Abgang von Konzernchef Heinrich Hiesinger soll der bisherige Finanzvorstand Guido Kerkhoff vorerst für Ruhe sorgen. Eine neue Strategie für die Zukunft ist von ihm aber nicht zu erwarten.

Am Freitag dürfte der Aufsichtsrat Kerkhoff zum Interimschef ernennen. Einerseits will man damit Zeit für die Suche nach einem geeigneten Nachfolger gewinnen, andererseits ist es auch ein Signal an die Arbeitnehmer. Diese zeigten sich nach dem Rücktritt Hiesingers stark verunsichert. Kerkhoff, der als ruhiger aber beharrlicher Manager gilt, soll nun für Kontinuität stehen. Der Weggefährte Hiesingers war eng in den Konzernumbau eingebunden und hatte auch die Strategie mit ausgearbeitet, die der ehemalige Thyssen-Chef dem Aufsichtsrat diese Woche präsentieren wollte.

Ob diese wirklich umgesetzt wird, bleibt aber offen. Kerkhoff ist lediglich als Zwischenlösung gedacht, die neue Strategie soll er nicht vorgeben. Dem Finanzchef werden auch keine Ambitionen auf das Amt des Vorstandsvorsitzenden nachgesagt. Allerdings wird auch der neue Chef nicht auf den akribischen Arbeiter verzichten wollen. In Konzernkreisen heißt es, dass der Tata-Deal ohne Kerkhoff nie zustande gekommen wäre. Ein gutes Zeichen, dass nach den turbulenten Tagen nun wieder Ruhe an der Thyssen-Spitze einkehren könnte.

Foto: Börsenmedien AG

Schwieriges Bild

Die Euphorie nach Hiesingers Rücktritt war nur von kurzer Dauer. ThyssenKrupp benötigt eine neue Strategie, um die Richtung für die Zukunft vorzugeben. Aufgrund der komplizierten Machtverhältnisse droht allerdings eine Hängepartie bei der Suche nach einem neuen Chef. Bei einem Umbau wäre eine Neubewertung der Aktie nötig. Anleger benötigen aber weiter viel Geduld.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
ThyssenKrupp - €

Buchtipp: Technische Analyse von Aktientrends

Dieser Klassiker aus der Feder von Robert D. Edwards und John Magee erschien erstmals im Jahr 1948. Er wurde über die Jahre von den Autoren und ihren Schülern stetig weiterentwickelt und aktualisiert. Nun liegt die überarbeitete und aktualisierte elfte Auflage endlich auch auf Deutsch vor. Das Buch behandelt technische Themen wie die Dow-Theorie, Umkehrmuster, Konsolidierungsformationen, Trends und Trend­kanäle, die technische Analyse von Rohstoffcharts sowie Fortschritte der Investment-Technologie. Das Buch enthält ferner Leitfäden für die Aktienauswahl, die Trenderkennung, den Kapitaleinsatz und das Risikomanagement. Hinzugekommen sind Kapitel zur Pragmatischen Portfolio-Theorie als elegantere Alternative zur Modernen Portfolio-Theorie sowie eine neuere, einfachere und leistungsfähigere Alternative zur Dow-Theorie.
Technische Analyse von Aktientrends

Autoren: Edwards, Robert D. Magee, John Bassetti, W.H.C.
Seitenanzahl: 688
Erscheinungstermin: 10.02.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-737-7

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen