16.09.2019 Thorsten Küfner

Thomas Cook: Jetzt wird es richtig brenzlig!

-%
Thomas Cook Group
Trendthema

Im Zuge des kräftigen Ölpreisanstiegs geraten im frühen Handel sämtliche Aktien aus dem Bereich Luftfahrt- und Touristik unter Druck. Bei den ohnehin schon arg gebeutelten Anteilen von Thomas Cook gibt es allerdings noch einen weiteren Grund.

Denn wie die „Times“ berichtet, bleibt immer noch unklar, ob der Rettungs-Deal mit Fosun und den Gläubigern fixiert werden kann. Deshalb würde dem Bericht zufolge die britische Luftfahrtbehörde bereits einen Notfallplan für einen möglichen Zusammenbruch von Thomas Cook ausarbeiten. Weder Thomas Cook noch die Behörde gaben zu dieser Meldung bislang eine Erklärung ab. Mehr dazu lesen Sie hier.

Gelingt die Rettung?

Bereits seit mehreren Wochen verhandelt das Management des Touristikriesen mit Fosun und anderen Anleihegläubigern über ein Rettungspaket. Doch noch ist es immer noch zu keiner finalen Einigung gekommen. Daher steigt die Nervosität der Anleger stetig weiter.

Thomas Cook Group (WKN: A0MR3W)

Es bleibt dabei: Anleger sollten weiterhin einen großen Bogen um die Aktie von Thomas Cook machen (und aktuell auch um die Anleihe)! Selbst wenn es zu einem Rettungspaket kommt, ist längst nicht klar, ob die Aktie dann steigt. Denn schließlich würde eine Rettung nur mit einer enormen Verwässerung der Anteile einhergehen.