25.01.2017 Maximilian Völkl

Texas Instruments mit Top-Zahlen: Jetzt zieht Infineon nach

-%
Infineon
Trendthema

Neuen Schwung verzeichnet am Mittwoch die Infineon-Aktie. Im freundlichen Marktumfeld profitiert die Aktie von starken Zahlen des Wettbewerbers Texas Instruments. Die Konsolidierung könnte beim DAX-Konzern damit bald beendet sein. Eine neue Attacke auf das Mehrjahreshoch bei 17,01 Euro rückt näher.

Der US-Chiphersteller Texas Instruments hat im abgelaufenen Quartal den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als sieben Prozent auf 3,41 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn legte um über 20 Prozent auf gut eine Milliarde Dollar zu. Positiv für Infineon: Texas Instruments profitierte dabei von der guten Nachfrage aus der Auto- und Industriebranche.

Für das kommende Quartal erwartet der Infineon-Rivale ebenfalls eine starke Entwicklung. Beim Gewinn je Aktie (EPS) werden 68 bis 88 US-Cent angepeilt. Die Erlöse sollen zwischen 3,17 und 3,43 Milliarden Dollar liegen. Experten hatten im Vorfeld lediglich mit einem EPS von 75 US-Cent und einem Umsatz von 3,2 Milliarden Dollar gerechnet.

Gute Aussichten

Die starken Zahlen von Texas Instruments machen Hoffnung. Am 2. Februar präsentiert Infineon selbst Quartalsergebnisse. Die starke Nachfrage der Autobranche könnte auch hier für eine positive Überraschung sorgen. Mit frischen Impulsen wäre der Ausbruch aus dem Seitwärtstrend möglich. Anleger lassen die Gewinne laufen. Auch Neueinsteiger können wieder zugreifen.