Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
22.06.2015 Florian Söllner

Tesla-Schreck: BMW-Killer Model 3 kommt später – oder doch nicht?

-%
DAX

Aufregung bei Tesla-Aktionären. Die Aktie kam am Montag zwischenzeitlich unter Druck nachdem Inside EV von einer Verspätung des Model 3 berichtet hatte. In einer Präsentation von CTO Straubel am 15. Juni habe Tesla eine Folie gezeigt, auf der „planned 2018“ geschrieben stand. Bisher wurde 2017 als Starttermin angegeben.

Doch Tesla reagierte schnell. Ein Sprecher schrieb gerade Bloomberg zufolge, dass der Zeitplan intakt sei: Das Model 3 soll 2016 gezeigt werden und ab 2017 produziert werden. Elon Musk hatte zuletzt gesagt, dass „late 2017“ realistisch sei. Die Präsentation sei falsch verstanden worden. Die Folie beziehe sich auf den Zeitraum, wenn das Model 3 bereits in „voller Produktion“ sei.

Wie am Freitag berichtet, hat sich auf der US-Investmentseite Seeking Alpha Randy Carlson, ein Ingenieur und Berater, die Mühe gemacht, viele Puzzle-Teilchen zusammenzufügen und im Geiste die Modifikationen des Model 3 zu „designen“.

Er spekuliert auf ein Basismodell mit einem 44-KWh-Akku. Die Batterie kostet Tesla der Hochrechnung zufolge nur noch 6.900 US-Dollar. Damit würde Tesla selbst bei der günstigsten Variante noch eine Marge von rund neun Prozent einfahren.

Schneller als BMW M3

Bei einem möglichen Premium-Model-3 für 60.000 Dollar könnte Tesla Batterien für 10.000 Dollar verbauen – und doch noch 15.000 Dollar Rohgewinn erzielen. Mit dieser gewaltigen Akku-Power würde das 66-KWh-Auto vom Sprint von Null auf 100 den BMW M3 hinter sich lassen. „Tesla bringt den besseren BMW“, so der Autor.

(Florian Söllner im DAF zu Tesla)

Derzeit überwiegen die Bullen. „Ich liebe Tesla“, so Fondsmanager Ron Baron. Kurios sein Kursziel: Ich sehe die Chance, sein Geld in zehn Jahren zu verzehn- oder sogar zu verzwanzigfachen, so Baron.

Übrigens: Ich habe eine Aktie gefunden, die massiv vom selbstfahrenden Auto der Zukunft profitiert - und bereits Partner von Apple ist. Exklusive Informationen darüber lesen Sie nur im neuen Hot Stock Report. Für kurze Zeit gibt es noch dieses Start-Angebot.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8