Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Tesla
15.01.2021 Jochen Kauper

Tesla: Rückrufaktion!

-%
Tesla

Die US-Verkehsbehörde NHTSA hat den Elektroautobauer Tesla wegen Sicherheitsrisiken zu einem größeren Rückruf aufgefordert. Betroffen sind rund 158 000 von Teslas älteren Modellen S und X mit Baujahren von 2012 bis 2018, wie am Donnerstag aus einem Schreiben der Aufsicht an den Hersteller hervorging.


Konkret geht es demnach um Speicherplatz-Probleme bei bestimmten Computerchips, die zu Ausfällen des zentralen Touchscreen-Bildschirms führen können, über den diverse Fahrzeugfunktionen bedient werden. Die Behörde warnte etwa vor Beeinträchtigungen der Rückfahrkamera oder des Fahrassistenzprogramms. Tesla äußerte sich zunächst nicht.

Das sollte für Tesla sowie für die Aktie keine große Sache sein. Weitaus spannender war die Nachricht, dass Elon Musk wohl den nächsten Wachstumsmarkt im Blick hat.

Neuer Wachstumsmarkt

Vor kurzem hat der Elektroautohersteller die Firma Tesla India Motors and Energy Private Limited als Niederlassung in Bangalore beim zuständigen Ministerium registriert, wie ein entsprechender Eintrag auf dessen Internetseite zeigt. Indiens Verkehrsminister Nitin Gadkari hatte unlängst gesagt, Tesla wolle 2021 beginnen, seine Fahrzeuge in Indien zu verkaufen und erwäge bei entsprechender Nachfrage, in dem Land zu produzieren.

Experten zufolge könnte der indische Automarkt bis 2030 um das acht- bis Zehnfache wachsen. Im Jahr 2019 wurden rund drei Millionen Autos verkauft.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Soll heißen: Tesla wird seine nächste Gigafactory möglicherweise in Indien hochziehen. Dazu braucht Musk allerdings Modelle, die sich an der indischen Käuferschicht orientiere. Sprich: Tesla braucht einen preiswerten Kleinwagen.

Neue Konkurrenten

Tesla ist der First Mover in Sachen Elektromobilität, Software, Autonomes Fahren ecetera. In Rekordtempo zieht Musk mit seinem Team eine Gigafactory nach der anderen hoch. Jedoch: ein Börsenwert von über 800 Milliarden Dollar ist nach wie vor weit überzogen. Allen voran deshalb, weil immer mehr Anbieter mit guten Produkten im Markt für Elektroautos vordringen, wie zum Beispiel Nio, Xpeng und jetzt auch Lucid Motors!


Es bleibt dabei: Nach wie vor ist die Tesla-Aktie überhitzt. Wird die Marke von 884 Dollar genommen, ist der Weg nach oben frei. Nach unten wartet ein Support bei 807 Dollar Stopp: 650 Dollar

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8