20.12.2019 Marion Schlegel

Tesla: Kaufvertrag steht – Aktie weiter in Rekordlaune

-%
Tesla
Trendthema

Brandenburg und der US-Elektroautohersteller Tesla haben sich nach Angaben des Landes über den Verkauf des Grundstücks für die geplante Fabrik für Elektroautos bei Grünheide geeinigt. Der Kaufvertrag stehe, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit. Zuletzt gab es bei den Gesprächen zwischen Brandenburg und dem US-Elektroautohersteller Tesla über die Flächen für die geplante "Giga-Fabrik" noch teilweise Differenzen um Details.

Tesla will in Grünheide (Kreis Oder-Spree) bei Berlin von 2021 an den Kompakt-SUV Model Y herstellen. Der Baubeginn für die Fabrik soll im ersten Halbjahr 2020 sein.

Nun muss noch der Haushaltsausschuss des Landtags dem Deal zustimmen. Das kann nach Auskunft des Landtags faktisch nicht mehr in der Weihnachtswoche passieren. Ab Montag ist sitzungsfreie Zeit. Ein Ausschuss kann in dringenden Fällen zwar auch dann einberufen werden, aber nur unter bestimmten Bedingungen.

Der Tesla-Aktie gelingt derweil ein versöhnlicher Jahresabschluss. Nach einem schwachen ersten Halbjahr haben sich die Aktien von Tesla seit dem Sommer wieder deutlich stärker präsentiert. Die Quartalszahlen im Oktober habe der Markt "mit Wohlwollen aufgenommen", hieß es vor kurzem von der Bank UBS. Seit der Veröffentlichung der Quartalszahlen hat der Kurs der Aktie mehr als 50 Prozent gewonnen.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Am Donnerstag dieser Woche ist der Aktie von Tesla der Sprung über die 400-Dollar-Marke gelungen. Am heutigen Freitag erreichte das Papier sogar zwischenzeitlich einen Kurs von 413 Dollar. Das ist der höchste Stand aller Zeiten bei Tesla.

Nachdem das Papier rund 50 Prozent abgetaucht war, dreht die Aktie zum Jahresende noch einmal kräftig auf. Jetzt wird es spannend, ob die Aktie den Ausbruch über die 400-Dollar-Marke bestätigen kann und weitere Anschlusskäufe folgen. Kurzfristig ist das Momentum hoch, die Chancen stehen gut. Siehe auch neues AKTIONÄR TV:

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Insane Mode – Die Tesla-Story

Ein Tesla-Motors-Insider erzählt die Geschichte des revolutionärsten Autoherstellers seit Ford und des Mannes, der ihn zum Erfolg führt. Hamish McKenzie zeigt, wie unter Elon Musks „Insane Mode“-Leitung gerade das Ende eines Zeitalters eingeläutet wird – das der Benzinmotoren. Musk hängt mit seiner Vision und seinen Autos alle anderen Hersteller der Branche ab, entgegen aller Widerstände und Rückschläge. Dies ist nicht nur die Geschichte einer unglaublich bahnbrechenden Automarke – es ist die Geschichte eines unbeirrbaren Visionärs und einer neuen Ära, rasant und aufschlussreich.

Autoren: McKenzie, Hamish
Seitenanzahl: 328
Erscheinungstermin: 23.05.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-485-7