Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.01.2020 Marion Schlegel

Tesla außer Rand und Band: Fällt jetzt auch noch die 500-Dollar-Marke?

-%
Tesla

Bei Tesla brennt das Kursfeuerwerk weiter. Inzwischen rücken die Anteile des Elektroautobauers an die runde Marke von 500 Dollar heran. Zuletzt belief sich das Plus auf fast 6 Prozent. Die bisherige heutige Höchstmarke wurde bei 498,49 Dollar erreicht. Dies ist gleichzeitig ein neues Allzeithoch. Der zwischenzeitliche Rücksetzer Ende Dezember wurde zu Beginn des neuen Jahres gleich wieder für Zukäufe genutzt. Seitdem rennt die Aktie von einem neuen Hoch zum nächsten.

Tesla gab am Dienstag den Startschuss für die Produktion im wichtigen Automarkt China. Das Reich der Mitte gilt als der größte Markt für Elektrofahrzeuge.

Auch in Deutschland geht es bei Tesla voran. Der US-Elektroautohersteller soll für das Gelände der geplanten "Gigafabrik" in Grünheide bei Berlin den vergleichsweise geringen Preis von knapp 41 Millionen Euro zahlen. Das geht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch aus einer Vorlage für den Landtags-Haushaltsausschuss hervor, über die zuvor die "Bild"-Zeitung und die "B.Z." berichtet haben. Ein Gutachten zum Grundstückswert steht aus. Der Kaufpreis für rund 300 Hektar entspricht etwa 13,50 Euro pro Quadratmeter - im angrenzenden Gewerbegebiet Freienbrink liegt der Richtwert dagegen bei 40 Euro pro Quadratmeter, im Europarc Dreilinden laut Land bei 310 Euro. Das Gelände in Freienbrink und Dreilinden ist allerdings erschlossen.

Die rot-schwarz-grüne Landesregierung und Tesla hatten sich nach Regierungsangaben kurz vor Weihnachten über den Kauf geeinigt. Der Tesla-Vorstand will demnach bis Mitte Januar entscheiden, ob er den Vertrag billigt. Der Haushaltsausschuss des Landtags berät dazu bereits an diesem Donnerstag. Die Abgeordneten können schon einwilligen, wenn der Vertrag nicht unterschrieben ist - sofern der Text nicht mehr geändert wird. "Wir gehen davon aus, dass wir jetzt bald zum Abschluss des Kaufvertrages kommen", sagte Vogel.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Aktie von Tesla glänzt derzeit mit einer unglaublichen Stärke. Es bleibt dabei: Auch wenn die Aktie mittlerweile nach dem Höhenflug überkauft ist, stimmt das hohe Momentum kurzfristig weiter positiv. Wichtig ist jedoch, dass der Aktie beim Kampf um die 500-Dollar-Marke nicht – wenn wohl auch nur vorübergehend – die Luft ausgeht.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8