20.09.2018 Michel Doepke

Tencent und Novartis kooperieren: Tech trifft auf Big Pharma

-%
Novartis

Tencent und Novartis wollen gemeinsam den chinesischen Medikamentenmarkt aufrollen. Wie die Schweizer in einer E-Mail mitteilten, möchten sich die beiden Unternehmen auf medizinische Innovationen im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen fokussieren. Das Wachstumspotenzial in China ist enorm – der Aufbau eines flächendeckenden, funktionierenden Gesundheitssystem steckt noch in den Kinderschuhen. Im Rahmen der Vereinbarung spielt vor allem die Digitalisierung eine tragende Rolle.

Novartis in Sachen Digitalisierung Vorreiter

Die Digitalsierung in der Medizin wird den gesamten Gesundheitssektor in den kommenden Jahren massiv verändern. Novartis hat die Zeichen der Zeit erkannt und arbeitet seit geraumer Zeit an den verschiedensten Projekten – zu den Partnern zählen unter anderem Microsoft, Qualcomm oder Science 37.

Mit Tencent holen sich die Schweizer nun einen weiteren Tech-Star ins Boot. In Zukunft sollen Patienten über Programme in der WeChat Messaging- und Zahlungs-Applikation auf die Medikamentenverfolgung und andere Tencent-Dienstleistungen zugreifen können, so der Schweizer Pharma-Konzern. Darüber hinaus können Patienten entsprechende Gesundheitsanweisungen und Medikamentenerinnerungen per App erhalten.

 Basisinvestment im Pharma-Sektor

Novartis will die Zukunft nicht verschlafen und besetzt daher frühzeitig potenzielle Megatrends in der Medizin. Nach der im Juli gestarteten Aufholjagd konsolidiert die Aktie nun auf einem hohen Niveau. Langfristig sind deutlich höhere Notierungen möglich, der Dividenden-Liebling bleibt ein Basisinvestment im Sektor.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7