Jetzt 3 Monate den maydornreport lesen
Foto: Börsenmedien AG
31.10.2018 Andreas Deutsch

Steinhoff: 800 Millionen sind nicht genug - Aktie bricht ein

-%
Steinhoff

Steinhoff plant offenbar den Verkauf von Immobilien innerhalb der französischen Möbelkette Conforama. Den Anlegern reicht der im Raum stehende Preis nicht.

Der Wert des Portfolios beträgt etwa 800 Millionen Euro, berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Immobilien würden außerhalb der europäischen Immobilien-Tochter Hemisphere gehalten, die Vermögenswerte im Rahmen einer Umschuldungsvereinbarung verkauft.

Ein Befreiungsschlag für Steinhoff ist das offensichtlich nicht. Der Konzern sieht sich mit einer Schadensersatzklage konfrontiert. Das vorläufige Klagevolumen beläuft sich auf zwölf Milliarden Euro.

Gefährliches Investment

Die Situation bei Steinhoff bleibt angespannt. Das Unternehmen zu bewerten, ist nahezu unmöglich. Die Aktie wird aller Voraussicht nach ein Spielball der Zocker bleiben.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Steinhoff - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8