Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
15.01.2020 Emil Jusifov

Software AG setzt zur Aufholjagd an

-%
Software AG

Vor nicht allzu langer Zeit galt das Image von Software AG als verstaubt. Schließlich stammen einige Produkte aus dem Portfolio aus einer Zeit, als man noch mit Lochkarten Großrechner bediente. Das Unternehmen kämpfte zuletzt auch mit sinkenden Umsätzen – der Aktienkurs halbierte sich. Die jüngste Entwicklung zeigt jedoch, dass das MDAX-Unternehmen einen regelrechten Wandel vollzieht und sich wieder auf dem Erfolgsweg befindet.

Mit Helix zurück auf die Erfolgsspur

Helix heißt die neue Unternehmensstrategie, welche vom CEO Sanjay Brahmawar (seit August 2018 im Amt) vorangetrieben wird. Das Ziel: Der IT-Dienstleister soll wieder auf einen klaren Wachstums- und Profitabilitätskurs gebracht werden.

Im Gespräch mit dem AKTIONÄR (Ausgabe 45/19) ging Brahmawar auf die Eckpfeiler von Helix ein:

Hier geht es zur Ausgabe 45/19

Ein zentrales Prinzip von Helix besteht in der Generierung von ständig wiederkehrenden und damit vorhersehbareren Umsatzströmen zur Steigerung der Erlösqualität. Dies soll unter anderem mit einem Abo-Modell erreicht werden.

Brahmawar spricht von einer höheren Flexibilität und Entscheidungshoheit des Kunden sowie von deutlich schnelleren Vertragsabschlüssen als bei den schwerfällig anmutenden Lizenzdeals. Dadurch ermögliche das Abo-Modell auch den Zugang zu einer neuen Kundenbasis.

Weiterhin soll durch Helix das Produktportfolio umstrukturiert und vereinfacht werden. Der Fokus soll auf innovativen und zukunftsweisenden Technologien liegen, welche ein besonders hohes Wachstumspotential mitbringen. Dazu gehört unter anderem webMethods – eine Produkt-Suite, welche eine effiziente Cloud-Transformation ermöglicht.

Durch den Umbau des Portfolios soll zudem der Produktionsprozess optimiert werden. Brahmawar spricht von einer 40-prozentigen Beschleunigung der Entwicklungsabläufe im zweiten Quartal 2019.

Ein weiteres Ziel von Helix ist die Konzentration auf strategisch wichtige Märkte, in welchen die Marktanteile signifikant gesteigert werden können. Hier ist insbesondere der zuletzt schwächelnde nordamerikanische Markt zu nennen. Auch hier stellen sich laut Brahmawar die ersten Erfolge ein.

Fundamentale und charttechnische Entwicklung

Der Blick auf die jüngsten Quartalszahlen zeigt, dass sich dank Helix bereits die ersten Erfolge einstellen. 2019 konnte in den ersten drei Quartalen eine Umsatzsteigerung um sechs Prozent auf 636 Millionen verkündet werden.

Auch der Chart des MDAX-Unternehmens sendet deutliche Erholungssignale aus. Die wichtige 200-Tage-Linie wurde bereits Ende 2019 überschritten. Zuletzt wurde ein neues Jahreshoch bei 33 Euro markiert. Sollte demnächst der Ausbruch über die wichtige Widerstandszone bei 34 Euro gelingen, so dürfte von der Aktie eine weitere Erholungsrallye zu erwarten sein.

Neuer Finanzvorstand

Gestern verkündete das MDAX-Unternehmen den Wechsel des Finanzvorstands. Matthias Heiden soll den langjährigen Finanzchef Arndt Zinnhardt ersetzen. Heiden soll den durch Helix angestoßenen Transformationsprozess vorantreiben und für eine nachhaltige Steigerung der Profitabilität sorgen.

Software AG (WKN: A2GS40)

Die Transformationsstrategie Helix scheint die Software AG zurück auf die Erfolgsspur zu bringen. Der Erfolg spiegelt sich bereits in den Geschäftszahlen und im Aktienkurs wider. Der investierte Anleger bleibt weiterhin dabei. Der Anleger an der Seitenlinie kann eine erste Position aufbauen.