25.01.2011 Florian Westermann

Sky Deutschland bleibt gefragt

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des Bezahlsenders Sky Deutschland befindet sich weiter auf der Überholspur. Hintergrund ist ein Medienbericht über Kooperationsgespräche. Außerdem wirkt eine Kaufstudie durch Merrill Lynch nach.

Die Aktie des Bezahlsenders Sky Deutschland kennt kein Halten. Seit Oktober letzten Jahres hat sich der Wert bereits mehr als verdreifacht. Wie Reuters heute berichtet, führt das Unternehmen mit der Konkurrenz Gespräche über den Austausch von Programminhalten. "Wir können die Rechte-Vereinbarungen jetzt machen", sagte Konzernchef Brian Sullivan. "Es gibt niemandem, mit dem wir nicht sprechen", so der Manager gegenüber der Nachrichtenagentur. Sullivan nannte Expertenschätzungen im Großen und Ganzen korrekt, wonach das Unternehmen mit rund drei Millionen Abonnenten oder etwas weniger die Gewinnschwelle erreicht. Zuletzt konnte Sky mit einem unerwartet deutlichen Wachstum bei der Abonnentenzahl überzeugen.

Positive Analysteneinschätzung

Am Montag haben die Experten von Merrill Lynch das Kursziel für die Sky Deutschland-Aktie von 3,00 auf 3,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Zudem wurde das Papier in die "Europe 1"-List aufgenommen.

Widerstand durchbrochen

Die Sky-Aktie hat die Widerstandszone im Bereich von 2,70 Euro hinter sich gelassen. DER AKTIONÄR hatte das Papier Ende November als Tipp des Tages zum Kauf empfohlen. Investierte Anleger sollten weiter an dem Titel festhalten. Das Kursziel lautet zunächst 3,10 Euro. Ein Stopp bei 2,10 Euro sichert ab.