09.04.2014 Stefan Limmer

Sky Deutschland: Aktie im Aufwind – Korrekturphase beendet?

-%
DAX
Trendthema

Sky Deutschland führt am Mittwoch die Gewinnerliste im MDAX an. Ein ungewohntes Bild, litt die Aktie in den vergangenen Wochen doch unter einem massiven Verkaufsdruck. Seit beginn des Jahres hat die Aktie des Bezahlsenders rund 20 Prozent an Wert verloren.

Fundamentale Neuigkeiten, die den Abschlag rechfertigen würden, gab es keine. Der Abverkauf war lediglich der gestiegenen Risikoscheu der Marktteilnehmer in Folge der Krim-Krise geschuldet. Hiervon gehen auch die Experten von Morgan Stanley aus, die in ihrer jüngsten Studie das „Overweight“-Rating mit einem Kursziel von 10,00 Euro bestätigten. Die Sorge um härteren Wettbewerb ist nach Meinung von Analyst Patrick Wellington zu übertrieben.

Der große Treiber für Sky Deutschland bleibt der Fußball. Die Weltmeisterschaft im Sommer sollte vielen Fans mehr Lust auf Live-Fußball machen. Zudem endet in der nächsten Saison der Bundesliga-Deal zwischen Deutscher Telekom und Sky. DER AKTIONÄR rechnet damit, dass sich mindestens 70.000 Liga-Total-Kunden für ein Sky-Abo entscheiden, um weiter die Bundesliga zu sehen. Ende 2014 wird der Sender wohl eine halbe Million Kunden mehr haben.

Gelingt der Sprung über die 6,50-Euro-Marke, hellt sich die charttechnische Situation auf. Läuft der Rebound weiter, sind kurzfristig Kurse von 7,00 Euro machbar. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät.

(mit Material von dpa-AFX)