Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Augustine Bin Jumat/Shutterstock
20.04.2022 Thorsten Küfner

Shell: Am Beginn eines "Superzyklus"?

-%
Shell

Die Aktie von Shell hat auch gestern ihre beeindruckende Rally fortgesetzt. Und heute haben die Ölpreise wieder etwas zulegen können. Am Dienstag hatten die Ölpreise unter globalen Konjunktursorgen gelitten. Die Weltwirtschaft wird nach einer Prognose des IWF 2022 wegen des Ukraine-Kriegs deutlich langsamer wachsen. 

Die leichte Erholung zur Wochenmitte begründeten Händler mit der Aussicht darauf, dass die Rohöl-Nachfrage in dem wichtigen Verbrauchsland China wieder anzieht. So haben Autohersteller und Supermärkte nach dem strikten Corona-Lockdown in der Wirtschaftsmetropole Shanghai damit begonnen, ihren Betrieb wieder aufzunehmen.

Marktbeobachter verwiesen zudem auf die jüngste Entwicklung der Ölreserven in den USA. Demnach habe ein Rückgang der Lagerbestände in der vergangenen Woche die Ölpreise etwas gestützt, wie Daten des Interessenverbandes American Petroleum Institute zeigten.

JPMorgan bleibt bullish

Die robusten Ölpreise stützen die These der US-Bank JPMorgan, wonach Öl und Ölaktien erst am Beginn eines "mehrjährigen Superzyklus" stehen. Analyst Christyan Malek hatte daher gestern das Kursziel für die Shell-Titel von 2.700 auf 2.850 Pence angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Shell zählt nach wie vor zu seinen bevorzugten Kaufempfehlungen. Der Kurs sollte vom starken Engagement im Bereich Flüssigerdgas (LNG) und/oder einer beginnenden Dieselknappheit profitieren.

Shell (WKN: A3C99G)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile von Shell optimistisch gestimmt. Die Bewertung ist mit einem KGV von 7, einem KBV von 1,0 und einer Dividendenrendite von vier Prozent immer noch sehr günstig. Zudem ist das Chartbild bullish. Die Shell-Aktie bleibt daher ein Kauf (Stoppkurs: 18,70 Euro). 

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Shell - €

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3