Die 7 besten Aktien-Deals
20.11.2020 Marion Schlegel

Schlussglocke: Dow Jones & Co gehen mit Verlusten ins Wochenende – Nike, Zoom und Moderna stark

-%
DowJones

Der Dow Jones hat am Freitag nachgegeben. Damit setzte der bekannteste amerikanische Aktienindex den Zickzack-Kurs der vergangenen Tage auf hohem Niveau fort. Auf den Sprung über die runde und noch nie erreichte Marke von 30.000 Punkten warteten die Anleger einmal mehr vergeblich. Im Fokus standen neue, positiv aufgenommene Nachrichten zu den Entwicklern von Corona-Impfstoffen.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Der Dow weitete im späten Handel seine Verluste aus und büßte am Ende 0,8 Prozent auf 29.263,48 Punkte ein – das Wochenminus fiel fast identisch aus. Der marktbreite S&P 500 sank am Freitag um 0,7 Prozent auf 3.557,54 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100, der zwischenzeitlich in positivem Terrain notierte, ging es letztlich um 0,7 Prozent auf 11.906,44 Zähler bergab.

Aktuell sorgt zudem ein Disput zwischen dem Finanzministerium und der Notenbank Federal Reserve wegen finanzieller Corona-Hilfen für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Es geht um Finanzmittel, mit der die Regierung mehrere Hilfsprogramme der Zentralbank unterlegt hat. Das Ministerium will die finanziellen Mittel zurückholen und einige der Notenbankprogramme auslaufen lassen. Die Notenbank sträubt sich dagegen und plädiert für ein Fortbestehen der Hilfen.

Nike (WKN: 866993)

Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren vor dem Wochenende rar. Bester Wert des Tages im Dow war die Aktie von Nike mit einem Plus von 0,8 Prozent. Am heutigen Freitag gab es am Ende nur fünf Werte im Dow, die den Handel mit einem positiven Vorzeichen beenden konnten.

Die Aktien von BioNTech und Pfizer legten um über neuneinhalb beziehungsweise fast anderthalb Prozent zu. Das Mainzer Unternehmen und der amerikanische Pharmariese haben eigenen Angaben zufolge bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragt. Das bestätigte Pfizer bei Twitter.

Auch die Aktie des US-Impfstoffherstellers Moderna konnte kräftig zulegen. Das Papier war mit einem Plus von gut fünf Prozent der zweitstärkste Wert des Tages im Nasdaq 100.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

Aktien des Softwareunternehmens für Video-Konferenzen Zoom Video gewannen angesichts der derzeit hohen Corona-Infektionszahlen über sechs Prozent und konnten damit als einziger Wert im Nasdaq 100 noch besser abschneiden als Moderna. Damit setzten sie ihre Erholung der vergangenen Tage fort.

Derweil büßten die Anteilscheine von Gilead Sciences knapp ein Prozent ein. Sie litten unter einem Bericht der Fachzeitschrift "British Medical Journal", wonach die Weltgesundheitsorganisation WHO vom Einsatz des einst vielversprechenden Gilead-Medikaments Remdesivir bei Covid-19-Erkrankungen abrät.

Bei Foot Locker mussten die Aktionäre trotz guter Quartalszahlen einen Kursverlust von nahezu fünf Prozent verkraften. Direkt zum Börsenstart hatten die Titel des Sportartikelherstellers allerdings auch den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht. Die letztlich negative Kursreaktion ist nach Einschätzung der Analysten von Berenberg zudem den vorab hohen Erwartungen geschuldet. Zudem könnte das nur niedrige Volumen geplanter Aktienrückkäufe als mangelndes Vertrauen der Führung in das eigene Unternehmen interpretiert werden, hieß es.

(Mit Material von dpa-AFX)