DER AKTIONÄR+ für 1,99 € in den ersten 6 Monaten
Foto: Börsenmedien AG
02.12.2015 Marion Schlegel

Sartorius-Aktie: Erfolg aus Tradition

-%
DAX

Ein Kursplus von mehr als 3.000 Prozent seit Anfang 2009. Wenn man Anleger fragt, um welche Aktie es sich dabei handelt, kämen wohl die wenigsten auf Sartorius. Zumal es sich hier keineswegs um einen eiskalten Zockerwert, sondern um den im Jahr 1870 gegründeten Pharma- und Laborzulieferer mit mittlerweile fast 6.000 Beschäftigten handelt. Und das Beste – die Erfolgsstory ist noch lange nicht zu Ende. Vor allem der Bereich Biopharmazeutika, in dem gut zwei Drittel der Umsätze erzielt werden, entwickelt sich enorm stark. Kein Wunder – haben sich die Ausgaben für derartige Medikamente in den vergangenen zehn Jahren doch mehr als verdoppelt. Sartorius ist der weltweit führende Zulieferer von Einwegprodukten für die Biopharmaindustrie. Aber auch das Geschäft mit Labortechnik wie Pipetten entwickelte sich zuletzt stark.

Prognose erneut angehoben

Wie gut die Geschäfte laufen, zeigt ein Blick auf die Bilanz. Der Umsatz kletterte im dritten Quartal um fast ein Drittel auf 295 Millionen Euro. Der Gewinn stieg sogar um fast 80 Prozent auf 31 Millionen Euro. Vorstandschef Joachim Kreuzburg erklärte, Sartorius habe weitere Marktanteile gewinnen können. Auf 9-Monats-Sicht erzielte Sartorius Einnahmen in Höhe von 830,3 Millionen Euro. Dabei stammt rund ein Drittel aus Amerika, weswegen Sartorius ein ganz klarer Profiteur der Euroschwäche ist. In keiner anderen Region haben die Umsätze stärker zugelegt. Setzt sich die Schwäche des Euro fort, dürften die US-Umsätze weiter überproportional zulegen können. Kein Wunder also, dass Sartorius in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die eigene Prognose angehoben hat. Statt bislang um zwölf Prozent sollen die Erlöse 2015 nun um 15 Prozent zulegen.

Doppelt stark

Die Geschäfte bei Sartorius laufen glänzend. Die Wachstumsaussichten für die Branche und eine anhaltende Euroschwäche lassen den Konzern gleich doppelt profitieren.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Sartorius - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.
Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen