Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
29.08.2016 Maximilian Völkl

SAP: Der nächste Schritt – Aktie vor dem Ausbruch

-%
SAP

Der Softwareriese SAP hat sich in den vergangenen Wochen sehr gut entwickelt. Mit einem Börsenwert von fast 95 Milliarden Euro haben sich die Walldorfer zum wertvollsten Unternehmen im DAX gemausert. Vor allem das boomende Cloud-Geschäft treibt die Aktie zunehmend an.

Bernd Leukert, Vorstand für Produkte & Innovation, sieht für den Konzern auf dem aktuellen Niveau noch weiteres Potenzial. Er hat zuletzt ein Aktienpaket im Wert von rund 85.000 Euro gekauft. Positiv: Insider kennen das eigene Unternehmen in der Regel gut und haben deshalb einen gewissen Informationsvorsprung gegenüber anderen Anlegern. Wenn sie Aktien kaufen, ist dies in der Regel ein gutes Signal für zukünftig steigende Kurse.

Cloud für die Zukunft

Um die Position im Cloud-Geschäft zu stärken, will SAP laut mehreren US-Medien den US-Konzern Altiscale übernehmen. Für rund 125 Millionen Dollar soll der Anbieter einer Cloud-Hadoop-Variante geschluckt werden. Ziel von Altiscale ist es, Unternehmen beim Aufbau einer eigenen, komplexen technischen Infrastruktur zu unterstützen. SAP dürfte das System in das eigene Portfolio integrieren.

Altiscale soll vor allem die bislang begrenzten Analysefähigkeiten des SAP-Systems verbessern. Bislang waren Rivalen wie IBM und Oracle in diesem Bereich laut Experten deutlich weiter. Für SAP ist dies eine große Chance: Business-Analysten trauen dem Markt für das Auswerten großer Datenmengen zum Zwecke besserer Prognosen und gezielterer Kundenansprachen enorme Wachstumschancen zu.

Foto: Börsenmedien AG

Attraktive Aktie

SAP steht im zukunftsträchtigen Cloud-Geschäft gut da. Mit einem Wachstum von über 30 Prozent spielt die Sparte mit Mietsoftware eine immer wichtigere Rolle im Konzern. Noch drücken Umbaukosten zwar auf das Ergebnis. Die Aktie sollte in Zukunft aber von der Umstrukturierung profitieren. Anleger lassen die Gewinne laufen. Der Stoppkurs liegt bei 64 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8