Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
07.04.2021 Benedikt Kaufmann

SAP: Das reicht nicht ganz

-%
SAP

SAP hat Google als neuen großen Kunden für seine Buchhaltungs-Software gewonnen. Ein großer Erfolg für die Walldorfer, der die SAP-Aktie aus dem Abwärtstrend ausbrechen ließ – für mehr reichte es allerdings nicht.

Laut einer internen E-Mail ist der Wechsel für Mai angesetzt. Die Umstellung habe monatelange intensive Vorarbeit erfordert. Für den deutschen Konzern ist dies ein Prestige-Erfolg im Wettbewerb mit dem Erzrivalen Oracle, dessen Produkt der Internet-Riese zugunsten der SAP-Software aufgab.

Dieser Erfolg spiegelte sich am Dienstag auch in der SAP-Aktie wieder. Das DAX-Papier sprang bis auf 109,94 Euro nach oben. Der frische Impuls hat jedoch nicht ausgereicht, um die Widerstandszone bei 110 Euro zu durchbrechen. Auch die 200-Tage-Linie bei aktuell 116,80 Euro liegt noch deutlich entfernt.

Der seit Februar bestehende Abwärtstrend wurde nun aber verlassen. Einer erneuten Bewegung nach unten steht die 90-Tage-Linie auf dem Ausbruchsniveau von 104,60 Euro sowie die horizontale Unterstützung bei 102 Euro entgegen.

Charttechnisch drängen sich nach dem frischen Impuls vom Dienstag am Mittwoch keine Kaufsignale für die SAP-Aktie auf. Fundamental bleibt die Aktie aufgrund des verstärkten Fokus auf den Zukunftsmarkt Cloud, einer stabilen Unternehmenskundenbasis sowie der günstigen Bewertung im Software-Sektor eine Long-Empfehlung des AKTIONÄR.

SAP (WKN: 716460)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
SAP - €

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8