Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
19.07.2018 Michel Doepke

SAP: Das passt!

-%
DAX

Die Software-Schmiede SAP konkretisiert erneut die Gesamtjahresprognose. Sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsergebnis legen die Walldorfer die Latte höher – vorbörslich reagierte das Papier zwischenzeitlich mit Zugewinnen und einem neuen Rekordhoch. Doch damit ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Beim Betriebsergebnis rechnet SAP nun mit 7,35 bis 7,50 Milliarden Euro, der Umsatz soll um sechs bis 7,5 Prozent auf 24,98 bis 25,3 Milliarden Euro im Geschäftsjahr zulegen. Die Basis für die Anhebung der Prognose bildet das stark wachsende Cloud-Geschäft. Wichtig: Die viel beachtete operative Marge konnte leicht auf 27,3 Prozent (nach 27,2 Prozent im Vorjahreszeitraum) erhöht werden.

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: SAP

Über den Erwartungen

Sowohl der Gesamtumsatz (Non-IFRS) als auch das Betriebsergebnis lag leicht über den Analystenschätzungen von 5,92 Milliarden Euro respektive 1,635 Milliarden Euro. Während das Cloud-Geschäft mit Mietsoftware um 40 Prozent zulegte, verlor das Lizenz-Geschäft weiter an Boden und Bedeutung.

Foto: Börsenmedien AG

Basisinvestment

SAP hat geliefert und rechtfertigt damit die starke Performance in den letzten Monaten. Mit dem Ausbruch auf ein neues Rekordhoch hat das Papier ein frisches Kaufsignal generiert. Dabeibleiben!

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
DAX (RT)
DE000DB2KE72
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8