Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG, SAP SE Norbert Steinhauser
23.04.2021 Robin Balke

SAP: Analysten begeistert diese Cloud-Entwicklung

-%
SAP

SAP veröffentlichte am Donnerstag ihre Quartalszahlen. Aufgrund guter Wachstumsraten und den immer wichtiger werdenden Cloud-Geschäften hoben viele Analysten ihre Kursziele nach oben. Die meisten Analysten sprachen dabei ein klares „Buy“ aus und setzten das Kursziel zwischen 120 Euro und 134 Euro.

Positiv wertete Analyst Knut Woller von der Baader Bank, dass sich das Wachstum des Auftragsbestands im Geschäft mit Internet-basierten Diensten (Cloud) im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal beschleunigt habe. „Das ist ein gutes Zeichen einer stärkeren Cloud-Dynamik in den kommenden Quartalen“. Die Aktien seien zudem attraktiv bewertet.

Vorstandschef Christian Klein kann bei dem von ihm geplanten schnelleren Umstieg der Kunden auf die Cloudversionen der S4/HANA-Software erste Erfolge verzeichnen. So wuchsen die entsprechenden Angebote im ersten Quartal mit 36 Prozent auf 277 Millionen Euro deutlich schneller als das gesamte Wachstumsfeld rund um Cloudangebote insgesamt.

Zum ersten Mal gab SAP damit Einblick in konkrete Umsatzzahlen des schon seit einigen Jahren verfügbaren Programmpakets S4/HANA-Cloud. Die Clouderlöse insgesamt waren, wie bereits bekannt, nur um sieben Prozent geklettert. Auch weil die Corona-Pandemie vor allem der US-Tochter Concur zusetzt, die Reisekostenabrechnungen für Unternehmen anbietet.

Das Analysenhaus Jefferies rät mit einem neuen Kursziel von 141 Euro weiter zum Kauf und lobt den Fokus auf die Cloud-Geschäfte des Softwarekonzerns. Hier habe sich die Dynamik des Neugeschäfts deutlich erholt, was auch für den weiteren Jahresverlauf Gutes erwarten lasse. Auch die Baader Bank wies auf die höher als erwarteten Clouderlöse hin, hat das Kursziel jedoch bei 134 Euro belassen.

Charthürden geknackt

Die Aktien von SAP sind am Donnerstag nach dem US-Handelsstart weiter nach oben geklettert und konnten erstmals seit langem die 200-Tage-Durchschnittslinie durchbrechen. Sogar die 120-Euro-Marke wurde kurzfristig überwunden. Nach einem leichten Abverkauf zum Handelsschluss am Donnerstag, startete die SAP-Aktie in den letzten Handelstag der Woche mit einem leichten Plus. 

DER AKTIONÄR geht mit den Analysten – und sieht die SAP-Aktie nach den Zahlen weiterhin als klaren Kauf. Auch aus charttechnischer Sicht sieht SAP aussichtsreich aus. Investierte lassen die Gewinne laufen.

SAP (WKN: 716460)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8