9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
07.09.2021 Emil Jusifov

Salesforce: Ab jetzt geht's steil nach oben

-%
Salesforce.com Inc.

Die teure Übernahme von Slack im Herbst letzten Jahres hat zu einer ausgedehnten Konsolidierung der Salesforce-Aktie geführt. In der Spitze mussten die Bullen Verluste von fast 30 Prozent verkraften. Nun scheint die Durststrecke jedoch vorbei zu sein. Ein Grund dafür dürften die Q2-Zahlen sein, die das Unternehmen Ende August veröffentlichte.

Im zweiten Quartal legte der Umsatz von Salesforce um 23 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 6,34 Milliarden Dollar zu. Das EPS stieg um vier Cent auf 1,48 Dollar. In beiden Fällen wurden die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Doch der US-Konzern setzte noch einen drauf und erhöhte seine Prognose beim Gewinn und Umsatz. Mehr dazu lesen Sie hier.

Nach den überzeugenden Quartalszahlen setzten die Papiere von Salesforce ihren Aufwärtstrend fort und notieren derzeit bei 267,08 Dollar, nur etwa fünf Prozent unter dem bisherigen Rekordhoch. Aus charttechnischer Sicht wird nun der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch immer wahrscheinlicher.

Seit September letzten Jahres hat das Papier eine Untertassenformation ausgebildet, was als ein sehr bullishes Zeichen gilt. Gelingt den Bullen nun der Ausbruch über den Widerstand bei 278,28 Dollar, dann dürfte der neue Rekord nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Salesforce.com (WKN: A0B87V)

Die Salesforce-Papiere sehen aktuell sowohl charttechnisch als auch fundamental aussichtsreich aus. Bleibt das Umfeld im Gesamtmarkt weiter positiv, dann dürften die Anteilscheine des Cloud-Giganten schon bald ein neues Rekordhoch markieren. Dabeibleiben!

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Salesforce.