13.02.2015 Werner Sperber

RWE: Voll dagegen, jetzt; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX

Die Experten von Fuchs Kapitalanlagen verweisen auf das Schattendasein der Stammaktie der RWE AG an der Börse. Nun jedoch nähere sich die Notierung einer soliden charttechnischen Unterstützungszone zwischen 22 und 20,50 Euro. Bei diesen Kursen kaufen langfristig orientierte Anleger die Anteile des Stromkonzerns. Damit steigen die Chancen für eine Gegenbewegung nach oben. Die jüngste Gegenbewegung von diesem Niveau aus führte bis an die 50-Tage-Linie bei etwa 25 Euro heran. Danach sanken die Kurse wieder, allerdings bis jetzt nicht mehr ganz auf das Niveau von Januar 2015. In den nächsten Wochen stehen die Chancen für einen erneuten Test der 50-Tage-Linie gut. Wenn die Notierung die Marke von 26 Euro überwindet, ist ein weiterer Anstieg bis zur 200-Tage-Linie bei derzeit 27,40 Euro schnell möglich. Wer auf diese Charttechnik setzen möchte, sollte die Stammaktie von RWE in der Nähe der Unterstützung um 22 Euro kaufen und den anfänglichen Stoppkurs etwas niedriger als das Jahrestief bei 21,55 Euro setzen. Das erste Kursziel liegt in der Nähe der 50-Tage-Linie bei 25 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0