24.05.2017 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell: Morgen wird es ernst

-%
Royal Dutch Shell
Trendthema

Die OPEC wird morgen entscheiden, ob, wie stark und für welchen Zeitraum die Ölförderquoten des Kartells auf etwas niedrigerem Niveau verharren werden. Der Großteil der Experten geht nach diversen Vorgesprächen wichtiger Mitglieder untereinander davon aus, dass die Förderkürzungen verlängert werden.

Dies dürfte den zuletzt bereits wieder deutlich erholten Ölpreisen weitere Unterstützung liefern, wovon Energieriesen wie etwa Royal Dutch Shell erheblich profitieren würden. Der Konzern erwägt indes, seine Beteiligung an Canadian Natural im Wert von knapp 4,1 Milliarden Dollar abzustoßen, was die Bilanz des britisch-niederländischen Unternehmens weiter verbessern und die Dividendensicherheit zusätzlich erhöhen würde.

Halten, liegen lassen, abkassieren!
Die Chancen für einen weiteren kleinen Schub durch die Entscheidung für eine Verlängerung der Förderkürzungen stehen gut. Die günstig bewertete Aktie von Royal Dutch Shell bleibt jedenfalls angesichts der sicheren (seit 1945 nicht mehr gesenkten) und hohen (aktuelle Rendite: 6,4 Prozent) Dividende nach wie vor ein sehr lukrativer Festgeldersatz für Mutige. Der Stopp sollte bei 20,50 Euro belassen werden.