9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
03.05.2017 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell: Der Countdown läuft

-%
Royal Dutch Shell

Es wird spannend bei Royal Dutch Shell: Morgen wird der britisch-niederländische Energieriese seine Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres veröffentlichen. Angesichts guter Ergebnisse von Konkurrenten wie etwa BP oder Total (mehr dazu lesen Sie hier) liegt die Latte nun hoch.

Zumal es auch aus charttechnischer Sicht wichtig wäre, dass Shell solide Zahlen und einen positiven Ausblick vorlegt. Denn die Papiere notieren nur knapp über der wichtigen Unterstützung bei 2.040 Britischen Pence. Eine Enttäuschung morgen würde wohl zu einem charttechnischen Verkaufssignal führen.

Foto: Börsenmedien AG

Laut den durchschnittlichen Daten des Informationsdienstes Bloomberg erwarten die Analysten Erlöse in Höhe von 72,1 Milliarden Dollar und ein Ergebnis von 0,38 Dollar je Aktie. Für das Gesamtjahr wird aktuell noch mit Umsätzen von 287 Milliarden Dollar (Vorjahr: 233 Milliarden Dollar) und einem Gewinn von 1,77 Dollar pro Anteilschein (Vorjahr: 0,92 Dollar) gerechnet.

Abwarten!
Ein Einstieg vor den Zahlen drängt sich angesichts des eher trüben Chartbildes und der schwachen Verfassung des Ölpreises aktuell nicht auf. Bereits investierte Dividendenjäger können indes weiter an Bord bleiben und beachten den Stopp bei 20,50 Euro.

Weil ein Börsenbuch für Einsteiger jetzt genau richtig ist.

Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Foto: Börsenmedien AG

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wir schreiben das Jahr 2016. Die Anfänge der weltweiten Finanzkrise liegen mittlerweile schon gut acht Jahre zurück. Doch noch immer hat die Krise uns fest im Griff. Niedrigzinsen bestimmen die Finanzen der Menschen – und machen diesen das Sparen schwer, wenn nicht unmöglich.

In diesem Umfeld ist es wichtig, in Aktien zu investieren, so das Urteil vieler Experten. Nicht nur, weil Aktien von der Niedrigzinspolitik der Notenbanken profitieren und immer neue Höhen erklimmen. Sondern weil sie auch auf lange Sicht gute Renditen, etwa in Form von Dividenden liefern können. Und als Sachwerte ohnehin ein Fels in der Brandung sind. Experten sind sich aber auch in einem anderen Punkt einig: In Aktien investieren sollte nur der, der weiß, was er da tut.

Crashkurs Börse setzt genau dort an. Das Buch erklärt, was Aktien sind, wie man mit ihnen handelt, welche Chancen sich ergeben und wo Risiken lauern.
Es erklärt die Aussagekraft der wichtigsten Kennziffern am Kapitalmarkt, den Hintergrund der gängigsten Börsensprichwörter und die Erfolgsmethoden der bekanntesten Investmentstrategen.

Crashkurs Börse – ein Grundlagenwerk für Börsianer und solche, die es werden wollen. Jetzt in der aktualisierten und erweiterten Auflage im Buchhandel erhältlich.

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3