100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
24.02.2014 Thomas Bergmann

QSC-Update: Auf Kaufempfehlung folgt Übernahme

-%
DAX

Die QSC-Aktie schießt am Montag massiv in die Höhe. Nach einer Hochstufung durch JPMorgan legte der Kölner Telekommunikationsdienstleister selbst noch einmal nach. Der Konzern verstärkt sich auf dem Gebiet der Datensicherheit, wie das im TecDAX notierte Unternehmen am Montag mitteilte.

Großes Thema Datensicherheit

Die Kölner übernehmen 51 Prozent an dem Verschlüsselungsspezialisten FTAPI. FTAPI bietet Produkte rund um die sichere Übertragung und Speicherung unternehmenskritischer Daten an. Angaben zum Kaufpreis gab es allerdings nicht.

"Das Thema Sicherheit spielt spätestens seit der NSA-Affäre eine wichtige Rolle", sagte QSC-Chef Jürgen Hermann laut Mitteilung. FTAPI ziele mit seiner Software-Entwicklung genau auf dieses Thema ab. Der Markt für IT-Sicherheit wächst den Angaben zufolge jährlich um fünf Prozent. QSC schätzt den für FTAPI relevanten Teilmarkt für IT-Sicherheitssoftware auf derzeit 800 Millionen Euro mit einem jährlichen Wachstum von mindestens zehn Prozent. FTAPI wurde 2010 gegründete und hat derzeit 20 Mitarbeiter.

JPMorgan stuft hoch

Wie DER AKTIONÄR bereits berichtet hat, gab es am Morgen eine Hochstufung durch JPMorgan. Die US-Bank hat die Aktie von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel auf 4,90 Euro belassen. QSC ist ein gut geführtes Informations- und Kommunikationstechnologieunternehmen mit intakten Fundamentaldaten und Konsolidierungsfantasie, das nun günstig bewertet ist, schrieb Analyst Hannes Wittig. Für die Markterwartungen an das operative Ergebnis (EBITDA) 2014 sieht der Experte kaum Risiken, und für 2016 liege der Konsens deutlich unter den ambitionierten Zielen des Unternehmens selbst.

Foto: Börsenmedien AG

Empfehlung im Plus

DER AKTIONÄR hatte heute Morgen zum Einstieg mit Stopp bei 3,45 Euro geraten. Wer zum ersten Kurs (3,66 Euro) gekauft hat, liegt damit bereits deutlich im Plus. Neueinsteiger sollten einen Rücksetzer abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0